Willkommen bei unserem großen Babywaage Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Babywaagen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Babywaage zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Babywaage kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Babywaagen können dir helfen, die Entwicklung deines Babys in den ersten Monaten zu verfolgen
  • Sicherheit und Messgenauigkeit sind die wichtigsten Features bei der Auswahl einer Babywaage
  • Im Falle, dass dein Baby zu einer Risikogruppe gehört (zu geringe Nahrungsaufnahme, Krankheit, Frühchen) wird dringend empfohlen, eine Babywaage zu erwerben.

Babywaage Test: Favoriten der Redaktion

Die beste digitale Babywaage

Die beste Babyfederwaage

Angebot

Die beste Babywaage mit Tragetuch

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Babywaage kaufst

Wofür brauche ich eine Babywaage?

Sicherlich kennst du folgende Situation: Endlich ist dein kleiner Schatz auf der Welt. Ihr könnt nach Hause und euer gemeinsames Leben startet nun.  Der Alltag beginnt. Du bist besorgt, ob dein Baby sich richtig entwickelt und ob es genug Nahrung zu sich nimmt und genug an Gewicht zulegt.

Eine Babywaage ermöglicht es dir, jederzeit zu Hause das Gewicht deines Lieblings zu messen. Neben den regelmäßigen Besuchen der Hebamme und beim Kinderarzt kann dies eine sinnvolle Ergänzung sein. Besonderes in den ersten Lebensmonaten deines Babys sollte das Gewicht im Blick behalten werden.

Eine Personenwaage ist allerdings nicht für dein Baby geeignet, da diese nur ungenau das Gewicht deines Schatzes messen. Zudem ist es eine Herausforderung, den hektischen bewegenden Säugling ruhig auf der Waage zu platzieren, sodass das Gewicht genau gemessen werden kann.

Diesbezüglich ist eine ergonomische und messgenaue Waage für dein Baby notwendig, die den Bedürfnissen deines Babys gerecht wird, um so das Gewicht exakt zu bestimmen.

Baby auf Waage

Um die gesunde Entwicklung deines Baby nachvollziehen zu können, solltest du es regelmäßig wiegen. (Bildquelle: 123rf.com / 12548785)

Im Falle, dass es deinem Kind gut geht, ist eine Waage eine nette Ergänzung im Haushalt. Sollte dein Baby allerdings öfters krank sein, ein Frühchen gewesen sein oder wenn es zu wenig Nahrung zu sich nimmt, solltest du dir eine Waage anschaffen, um das Gewicht zwischen den Untersuchungsterminen zu messen. In der Regel wird dir deine Hebamme und dein Kinderarzt dir dies auch empfehlen.

Risikogruppen und Empfehlung einer Babywaage
Frühchen
geringe Nahrungsaufnahme
Krankheiten

Worauf sollte ich beim Wiegen und beim Kauf einer Waage achten?

Sicherheit

Beim Wiegen deines Babys solltest du zuallererst auf die Sicherheit achten. Nicht selten passiert es, dass dein Baby sich unwohl fühlt und anfängt zu weinen sowie um sich zu hauen. Schaut man einen kurzen Moment mal nicht hin, kann es passieren, dass dein Baby herunterfällt und sich weh tut.

Kuschel dein Baby in eine Decke ein oder gib ihm ein Nuckeltuch, damit es sich geborgen fühlt! Mithilfe der Tara Funkton kann zusätzliches Gewicht subtrahiert werden.

Viele Babywaagen unterstützen die Sicherheit, sind gut auf die Bedürfnisse ausgelegt und haben hohe Sicherheitsvorkehrungen. Sie bieten eine ergonomischen, leicht gewölbten Untergrund und verzichten auf Glas, sowie scharfe Ecken und Kanten, damit die Verletzungsgefahr ausgeschlossen werden kann.

Zusätzlichen verfügen Babywaagen meistens über hohe Waagenränder, damit die Kleinen nicht so schnell rausfallen können. Eine zusätzliche Anti-Rutschmatte kann den Halt deines Babys in der Waage verstärken.

Aber Achtung: Egal wie sicher die Waage ist, bitte lasse dein Baby niemals unaufbesichtigt beim Wiegen!

Messgenauigkeit

Im Vergleich zu uns Erwachsenen machen bei einem Baby 100 Gramm mehr oder weniger eine Menge aus. Diesbezüglich solltest du beim Kauf darauf achten, dass die Waage geeicht ist. Waagen mit Medizinzulassung, welche Messschritte zwischen 5 bis 10 Gramm haben, sind besonders für die Beobachtung der Risikogruppen geeignet.

Autoren von Babywaage

Das Gewicht und die Entwicklung des Gewichts weist darauf hin, ob dein Säugling gesund ist. Durch eine Babywaage lässt sich feststellen, ob dein Kind zu schnell oder zu langsam Gewicht zunimmt.

(Quelle: babywaage.info)

Möchtest du aber nur den allgemeinen Fortschritt deines Lieblings beobachten, sind auch größere Messschritte in Ordnung. Diese Geräte sind in der Regel auch günstiger.

Bevor du dein Baby wiegst, solltest du auch die Messgenauigkeit der Waage überprüfen. Dies kannst du sehr gut selbst überprüfen. Stelle dafür eine Packung, Mehl, Zucker o.a auf die Waage. Fällt hierbei eine große Abweichung auf zwischen Kilogramm des Inhalts und dem Messwert der Waage, sollte diese besser umgetauscht werden.

Stelle das Gerät auf eine feste und stabile Unterlage. Teppiche und Unebenheiten können das Messergebnis verfälschen.

Anbei eine Tabelle, damit du für dich weißt, welches Gewicht dein Baby circa in welchem Alter haben sollte.

Alter Gewicht Mädchen Gewicht Jungen
Geburt ca. 2400 – 3800 Gramm ca. 2500 – 4200 Gramm
nach 3 Monaten ca. 3200 – 5400 Gramm ca. 4200 – 6700 Gramm
nach 6 Monaten ca. 5800 – 8700 Gramm ca. 6200 – 9500 Gramm
nach 12 Monaten ca. 7400 – 10400 Gramm ca. 8100 – 11100 Gramm
nach 18 Monaten ca. 8700 – 11700 Gramm ca. 9400 – 12400 Gramm

Komfort

Neben der Sicherheit und der Messgenauigkeit entscheidet auch der Komfort der Waage über ein genaues Messergebnis. Wenn dein Liebling sich nicht wohl fühlt, kann es sich gegen die unbequeme Haltung wehren. So kann das Messergebnis negativ beeinflusst werden.

Du solltest darauf achten, dass die Waagschale groß genug ist, sodass dein Schatz genug Platz hat und sich nicht eingeengt fühlt. Ideal ist eine Waage mit hohen Rändern, die sanft gewölbt ist und zudem eine flache und große Liegefläche bietet.

Zwar sind mechanische Babywaagen – wie zum Beispiel Baby-Hängewaagen – auch im computergestützten Zeitalter noch immer für bestimmte Situationen unverzichtbar und gerade ihre scheinbare Einfachheit und Unabhängigkeit machen ihren Wert aus, doch die Mehrheit der modernen Geräte ist auf digitaler Grundlage mit ausgesprochen nützlichen Funktionen ausgestattet. Eltern können – in Abhängigkeit von der persönlichen Situation – aus einer Vielzahl von Modellen auswählen und so die notwendigen Werte ermitteln:

Modelle mit besonderer Funktionalität Beschreibung
Waagen mit BMI-Funktion Der Säugling wird vor und nach dem Stillen gewogen und auf diese Weise genau ermittelt, wie viel Milch tatsächlich getrunken wurde. Da die Muttermilch nicht in Babyfläschchen mit gut ablesbarer Skalierung verabreicht wird, ist dies nicht selten eine nützliche Information für Eltern.
Babywaagen mit Speicherfunktion Beispielsweise gestatten die Überprüfung des Körpergewichts über einen längeren Zeitraum und eine daraus resultierende Dokumentation und Durchführung geeigneter Maßnahmen.
Zuwiegefunktion- beziehungsweise die Tara-Funktion Ist gleichfalls ein sinnvolles Ausstattungsmerkmal. Das Gewicht von untergelegten Handtüchern oder anderen weichen Unterlagen kann mit dem Drücken der Tara-Taste automatisch vom Endergebnis abgezogen und so das exakte Körpergewicht des Babys ermittelt werden.
Hold-Funktion Sind für kleine Strampler konzipiert, denn wache Babys in Aktion lassen sich nur recht ungenau wiegen. Das – im Moment des Stillstands oder nach der Entlastung der Schale – ermittelte Gewicht wird ausreichend lange im Display angezeigt.
Abschaltautomatik Ist besonders stromsparend und nicht nur für Modelle mit Akkus und Batterien sinnvoll.

Was kostet eine Babywaage und wo kann ich sie erwerben?

Babywaagen können bezüglich des Preises in 3 Kategorien eingeteilt werden. Unter 50€, zwischen 50€ und 200€ sowie über 200€. Für deinen einfachen Haushaltsgebrauch reichen einfache Babywaagen aus einer geringeren Preisklasse.

foco

Wusstest du, dass du Babywaagen auch mieten kannst?

Du kannst sie zum Beispiel bei Apotheken, Hebammen oder Kinderärzten gemietet werden.

Sollte dein Baby einer Risikogruppe angehören, empfehlen wir dir eine etwas höherpreisige Waage zu erwerben. In der Regel verfügen die günstigeren Geräte über weniger Funktionen und ungenauere Messergebnisse. Gegebenenfalls kannst du deine Hebamme oder deinen Kinderarzt um Rat bitten.

Babywaagen werden von einigen Herstellers produziert. Wir haben dir die Bekanntesten in folgender Tabelle aufgelistet:

Hersteller
Seca
Beurer
Söhnle
Coomax
Chicco
MyWeigh
Medela

Babywaagen kannst du sowohl in jedem beliebigen Babyfachhandel erwerben als auch Online in diversen Shops.

Unserer Recherche zufolge kannst du Babywaagen in folgenden Onlineshops erwerben:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • real.de
  • mediamarkt.de

Welche Alternativen gibt es zum Neukauf einer Babywaage?

Neben der Option eine Babywaage käuflich zu erwerben, besteht auch die Möglichkeit, diese sich bei einer Apotheke oder Online auszuleihen. Durchschnittlich liegen die Kosten beim Ausleihen in der Apotheke bei circa 10€.

Dies kann natürlich von Apotheke zu Apotheke variieren. Zusätzlich ist eine Pfandgebühr zu zahlen, welche du aber zurück erhältst, sobald du die Waage zurückgibst.

Vorteile
  • sinnvoll, wenn Mietdauer nur von kurzer Dauer
  • sinnvoll, wenn der Mietpreis geringer ist als der Kaufpreis
Nachteile
  • kann teurer sein als der Kauf einer Waage
  • laufende monatliche Kosten

Online kannst du dir die Babywaage bequem nachhause liefern lassen. Zusätzlich zu der Leihgebühr, können Versandkosten anfallen. Im Falle, dass du die Babywaage sofort benötigst, dauert es ein paar Tage bis sie bei dir eintrifft.

Entscheidung: Welche Arten von Babywaagen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wie auch bei uns Erwachsenen, gibt es mechanische und digitale Waagen. Welche Arten es genau gibt, werden im Folgenden Teil vorgestellt.

Waage mit Wiegetuch

Bei dieser Waage wird das Baby in ein Wiegetuch gelegt und das Tuch anschließend an die Waage gehängt, welche von der Hand gehalten wird. Diese Waage kann mechanisch oder digital ausgeführt sein.

Vorteile
  • niedriger Preis
  • leicht verstaubar
Nachteile
  • Gerät ist nicht geeicht
  • Baby hängt frei in der Luft, dies kann zu Unfällen führen

Meistens wird diese Art von Waage von Hebammen genutzt, da sie leicht verstaubar ist. Eltern beobachten dies meist skeptisch, da ihr kleiner Liebling in der Luft gehalten wird.

Schalenwaage

Die Schalenwaagen ist die häufigste Bauform unter den Babywaagen. Diese ist eine stationäre Waage, auf welche das Baby gelegt wird. Für den mobilen Einsatz gibt es teilweise passende Koffer und Taschen, dies ist aber eher unpraktisch.

Neben digitalen Schalenwaagen, gibt es teilweise auch noch mechanische Waagen.Hier ist der Vorteil, dass keine Batterien oder Strom benötigt wird.

Vorteile
  • hohe Stabilität der Waage
  • Baby kann leicht hineingelegt werden
Nachteile
  • Waage nimmt viel Platz weg
  • nicht wirklich geeignet für die Nutzung unterwegs

Im Vergleich zur Hängewaage kann das Baby leicht hineingelegt werden. Durch die erhöhten Ränder ist ein zusätzlicher Schutz gewährleistet, sodass eine erhöhte Sicherheit gegeben ist.

Klappwaage

Eine Klappwaage ist eine Schalenwaage zum Zusammenklappen. Neben der gleichen erhöhten Sicherheit der Schalenwaage, bietet diese hier eine verbesserte Mobilität.

Baby auf Waage

Es gibt verschiedene Arten von Babywaagen. Eine der beliebtesten ist die Schalenwaage. (Bildquelle. 123rf.com / 20880064)

Allerdings sind diese Waagen größer und schwerer im Gleich zu den Standard Schalenwaagen. Die Waage wurde vom Hersteller Söhnle patentiert, und ist nur bei diesem Hersteller zu erwerben.

Kombinationswaage

Eine Kombiwaage eignet sich gut für eine langfristige Investition.Neben der Nutzung als Babywaage kann diese später auch genutzt werden, um dein zukünftiges Kleinkind zu wiegen. Die Waagenschale ist abnehmbar, sodass die Waage nicht nur im Sitzen sondern auch im Stehen benutzt werden kann.

Vorteile
  • Waage kann langfristig genutzt werden
  • kein erneuter Kauf einer Waage, wenn das Kind größer ist
Nachteile
  • Kombiwaagen sind relativ teuer
  • nehmen viel Platz weg

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Babywaagen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welchen Kriterien du dich zwischen der Vielzahl an Babywaagen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Babywaagen vergleichen kannst, umfassen:

  • Messgenauigkeit
  • Sicherheit des Gerätes
  • Batteriebetrieb oder Netzkabel
  • Zusatzeigenschaften: Tara und Hold Funktion

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gerät anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Messgenauigkeit

Wie bereits im Ratgeberteil erwähnt, spielt die Messgenauigkeit der Waage eine wichtige Rolle. Jeder einzelne Gramm mehr oder weniger macht bei deinem Baby eine Menge aus in der Entwicklung.

Bei der Auswahl der Babywaage kannst du zwischen verschiedenen Messeinheiten wählen. In der Regel gibt es Waagen mit 2g, 5g oder 10g Einheiten. Am genauesten misst eine geeichte Waage.

foco

Wusstest du, dass du mit einer Babywaage einfach herausfinden kannst, wieviel Muttermilch dein Kind getrunken hat?

Du kannst dein Kind einmal vor und nach dem Trinken wieden.

Sicherheit des Geräts

Beim Wiegen bestehen Risiken, sowie bei Hänge als auch bei Schalenwaagen. Das größte Risiko ist die Absturzgefahr des Babys. Bei Schalenwaagen können erhöhte Ränder für eine erhöhte Sicherheit sorgen. Zudem sollte die Waage standsicher sein und die Verbindung von Schale und Waage stabil sein.

Auch hilfreich ist ein Schutz, dass die Babywaage nicht kippen lässt. Eine zusätzliche Beschichtung der Schale und eine Anti Rutsch Matte können zusätzlich eine höhere Sicherheit bieten. Bei Hängewaagen ist es verstärkt notwendig, darauf zu schauen, dass dein Baby sicher in dem Tuch liegt.

Aber Achtung: Egal welche Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, bitte lass dein Baby während des Wiegevorgangs niemals alleine!

Batteriebetrieb oder Netzkabel

Einige Waagen werden per Batteriebetrieb betrieben, andere per Netzkabel. Beide Varianten haben ihre Vor und Nachteile. Im Falle das die Waage an einem Ort stationiert ist, ist ein Netzkabel von Vorteil.

Batterien bieten Mobilität, sodass die Waage transportiert werden kann. Optimal ist eine Waage, welche sowohl per Netzstecker, als auch per Batterie betrieben wird.

Pflege sowie diverse Zusatzeigenschaften wie Bluetooth, Tara Funktion und Hold Funktion

Neben der Ermittlung des Gewichtes deines Schatzes, gibt es diverse Zusatzfunktionen, welche hilfreich sein können.

Tara Funktion

Die Tara Funktion kann bestimmte Gegenstände vom Gewicht abziehen oder hinzu addieren. Danach wird das Gewicht der Waage wieder auf Null zurückgesetzt. Somit kannst du zum Beispiel die Kleidung oder die Decke, mit der du dein Baby eingekuschelt hast, problemlos anbehalten, ohne das diese mit in ermittelte Körpergewicht deines Lieblings einberechnet wird.

Hold Funktion

Das Gewicht deines Babys exakt zu messen, kann sehr schwer werden. Babys zappeln sehr gerne und somit kann das Gewicht schwanken. Hilfreich kann die sogenannte Hold Funktion sein. Sobald dein Schatz für einen kurzen Moment still liegt, kann ein Knopf bestätigt werden, welcher zu diesem Moment das Gewicht speichert.

Bluetooth und andere Spezialfunktionen

Manche Babywaagen haben Bluetooth integriert, sodass du schöne Musik für dein Baby während des Wiegens anmachen kannst. Andere Anbieter bieten auch eine App an, mit der du das Gewicht deines Babys nachverfolgen kannst. Ob du diese Zusatzfeatures benötigst, hängt von deinen Wünschen und Präferenzen ab.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Babywaage

Wie reinige ich eine Babywaage?

Eine Babywaage kannst du schnell und einfach reinigen. Im Falle einer Schalenwaage, kannst du die Schale zuerst abnehmen und diese mit einer in milder Seifenlauge befeuchteten Tuch sauber wischen. Anschließend mit einem trockenen Tuch trocken machen.

Danach kannst du die Waage separat putzen. Bitte schaue, dass auch hier der Lappen nur leicht befeuchtet ist, und keine Flüssigkeit in die Waage eindringen kann. Lose Verunreinigungen, wie Krümmel oder Staub können auch mit einem Handstaubsauger weggesaugt werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.babywaagenverleih.de/reinigen-der-babywaage.html

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Babywaage

Bildquelle: 123rf.com / 10799772

Warum kannst du mir vertrauen?

Paula ist Hebamme von Beruf, übt ihren Job aber auf Grund einer Allergie nicht mehr komplett aus. Mittlerweile berät sie werdende Eltern vor der Geburt und hilft bei Fragen nach der Geburt. Diese Erfahrungen motivierten sie, darüber Artikel zu verfassen. Ihr Wunsch ist es, so noch mehr Eltern zu erreichen und Fragen klären zu können.