Willkommen bei unserem großen elektrischen Babyschaukel Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten elektrischen Babyschaukeln. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste elektrische Babyschaukel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine elektrische Babyschaukel kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Um Babys zu beruhigen, hilft es, sie mit leichten Bewegungen zu tragen. Eine elektrische Babyschaukel erleichtert dir das, indem sie diese Bewegungen nachahmt.
  • Zu unterscheiden sind die drei Arten der Betriebsmöglichkeit. Rein per Stromzufuhr, per Batterie und jene Modelle, die beides möglich machen.
  • Anhand der wichtigsten Kriterien, wie der Tragkraft, der Altersempfehlung, der Sicherheit und der Funktionsweisen kannst du die Babywippen miteinander vergleichen.

Elektrische Babyschaukel Test: Das Ranking

Platz 1: 4moms Babywippe mamaRoo 4

Platz 2: Joie Wippe Serina 2in1 Schaukelwippe In the Rain

Platz 3: Hauck Sit’n Relax Newborn Set

Platz 4: Ingenuity, Baby Schaukel SimpleComfor

Platz 5: Chicco Schaukelwippe Hoopla

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine elektrische Babyschaukel kaufst

Für welche Babys sind elektrische Babyschaukeln geeignet?

Eigentlich für jedes Baby, könnte man sagen. Denn jedes Neugeborene mag es, wenn es getragen wird bzw. mit Bewegungen unterhalten wird, um ruhig zu werden und einzuschlafen.

Aber nicht jedes Baby ist gleich. Manche brauchen es mehr und andere wiederum weniger. Bei einigen reicht es aus nur im Arm gehalten zu werden. Schreibabys allerdings benötigen eine längere Betreuung. Und genau da fängt das Problem an.

Wenn das Baby nur durch langes Tragen zur Ruhe kommt. Deine Arme werden mit der Zeit schwach. Durch das ständige Tragen bekommst du Schmerzen im Rücken und du kommst zu nichts anderes. Machen wir uns nichts vor: Es ist einfach anstrengend, wenn du dich immer nur um dein Baby kümmern musst.

Baby in Babyschaukel

Die elektrische Babyschaukel ist eine gute Entlastung für die Eltern. (Bildquelle: 123rf.com / 53904293)

Besonders da eignet sich die elektrische Babyschaukel. Denn sie macht das selbe, was du auch mit deinen Armen kannst. Nämlich das Kind zu wippen. Nur, dass die Schaukel das länger und gleichmäßiger tun kann, ohne zu erschöpfen. Außer es handelt sich um eine batteriebetriebene Wippe, aber selbst das funktioniert noch gut und lange. So können speziell Schreibabys und quengelnde Neugeborene beruhigt werden.

Was kostet eine elektrische Babywippe?

Die Kosten für elektrische Babyschaukeln fangen bei rund €80 an und bewegen sich je nach Qualität und Marke bis zu einem Preis von rund €300 rauf.

Welche Unterschiede gibt es bei günstigen und teuren Babyschaukeln?

In dem höheren Preissegment besitzen die Babyschaukeln natürlich mehr Funktionen und sind auch vom Material qualitativ hochwertiger. Das heißt jedoch nicht, dass die niedrigere Preisklasse gleich schlecht ist. Auch hier gibt es gute Wippen für Babys mit einer kleinen aber feinen Auswahl an Schaukelstufen und Einschlafliedern.

In Punkto Sicherheit haben die teuren Schaukeln oft ein Fünf-Punkt-System. Das ist ein Gurt-System, welches die Gurte zwischen den Beinen, links und rechts um die Hüften und über beide Schultern an die Mitte des Babys zusammenführt und vor Verrutschen und rausfallen absichert.

Das Drei-Punkt-System kommt öfters bei günstigeren Modellen vor. Es sichert dein Baby mit Gurten fest, die um die Hüften und zwischen den Beinen zum Verschluss zusammengeknipst werden.

Wo kann ich eine Babywippe kaufen?

Elektrische Babywippen gibt es natürlich in vielen Geschäften zu kaufen, die ein großes Angebot an Baby Ausstattung haben. Der Vorteil eines solchen Fachstores ist der, dass dort wirklich jeder Verkäufer auf alle Themen, die sich rund um Babys drehen, spezialisiert ist.

Das heißt, die Mitarbeiter kennen sich gut aus und werden geschult, um auch auf jede Frage oder jedes Problem eine Lösung zu haben, um deinem Baby die beste Ausstattung zu ermöglichen.

Viele große Möbelhäuser bieten ebenfalls elektrische Babyschaukeln an. In der Abteilung für Babyzimmern findest du dann alles, was du anfangs für dein Neugeborenes brauchst. Angefangen von Babybett und Wickelkommode, eben auch einige Babyschaukeln, die manuell bedienbar sind oder elektrisch.

Welche Alternativen gibt es für eine elektrische Babyschaukel?

Alternativ zu einer elektrischen Schaukel gibt es drei weitere nicht elektrische Hilfsmittel. Das sind die manuell bedienbaren Schaukeln, dann die Babytragetaschen und schließlich die Babybetten mit händischer Wiegefunktion.

Nicht elektrische Babyschaukel

Heutzutage herrscht schon fast ein Überangebot an elektrischen Babywippen. Dennoch existieren auch noch nicht automatische Wippen.

Diese sind preislich kein Schock und sehen teilweise auch sehr schick aus. Von der Bequemlichkeit her kommen auch hier drinnen viele Babys zur Ruhe und sind durch Gurte gesichert. Lediglich wippen diese nicht von alleine. Du musst dabei sein und immer wieder mit den Händen leicht anschieben, damit das Baby in der Wippe in Bewegung bleibt.

View this post on Instagram

Werbung (wegen Verlinkung) . BABYSCHAUKEL Sieht doch ganz gemütlich aus wie er so da liegt oder 😴 Also wenn es das in meiner Größe geben würde, dann würde ich mich zum schlafen auch immer da rein legen 😝 . Habt/hattet ihr für eure #Kinder eine Babyschaukel❓ hat sie euch was gebracht❓ . Wie hatten bei Jamyla eine und nun auch bei Latyf. Beide Kinder fanden es toll 🤗 Jamyla hat immer gerne dadrin gesessen und hat auch sehr viel dadrin geschlafen. Nie lange aber immer hin mal etwas. Einmal weniger auf dem Arm getragen 😅 . Der kleine Latyf hat bisher einmal wie man sieht ein Nickerchen gehalten. Ansonsten #chillt er eher. . Diese schönes Babyschaukel ist von @joiebaby_de Modell Sansa2in1 Man kann verschiedene Stufen einstellen wie sich die Schaukel bewegen soll. Klassische Musik oder Naturgeräusche gibt es auch dazu. Die Sitzfläche ist abnehmbar und dort gibt es eine Vibrations Funktion. . #schlafen #sleep #sleepingbaby #kuscheln #träumen #ausruhen #auszeit #babyboy #myboy #kleinerbruder #kuschelbär #bärchen #teddy #babyschaukel #schaukel #gemütlich #mamaauszeit #familie #lebenmitkindern #momlife #mutterliebe #mamavonzwei #mamablogger_de #zweifachmama

A post shared by ⭐️FitMom – Mommyblogger⭐️ (@_jenny_e._) on

Einige sehen das als Nachteil, da man ja gern währenddessen was anderes machen möchte. Aber ist es nicht schön, wenn du deinem Baby zusehen kannst, wie es Spaß dabei hat, von den eigenen Eltern in einer Wippe geschaukelt zu werden?

Babytragetasche/Tragetuch

Wenn du genauso, wie bei der elektrischen Babyschaukel, dein Kleinkind beruhigen willst und gleichzeitig noch was anderes z.B. im Haushalt erledigen möchtest, dann eignen sich Tragetaschen/Tragetücher dafür.

Es gibt ein paar sehr leicht anzulegende Tragetaschen. Mit wenigen Gurten, Schnallen und Klicks ist die Trage befestigt und das Baby sitzt sicher drinnen. Lange dauert es nicht und dein Baby schläft auch schon bald ein. Nebenbei kannst du dennoch das Geschirr waschen oder die Wäsche aufhängen oder Unterlagen für die Arbeit vorbereiten.

Der einzige Nachteil dabei kann sein, dass du nicht voll und ganz dich körperlich austoben darfst. Zum Beispiel, wenn du dich zu sehr nach unten bückst oder du dich wo dagegen lehnen möchtest. Dabei könntest du dein Baby etwas zu stark eindrücken oder schrecken, wenn es kopfüber geneigt wird.

Babybett mit Wiegefunktion

Wer kennt sie nicht? Die süßen kleinen Bettchen, die du neben dein Bett stellen kannst, um so dein Baby darin immer wieder zu hin und her zu wiegen.

Auch tagsüber helfen sie aus. Anstatt in eine elektrische Babywippe, legst du dein Baby in die Wiege und schaukelst deine Kleine oder deinen Kleinen hin und her, bis es sich beruhigt hat.

Vorteilhaft dabei ist die Doppelfunktion. Nachts dient es als Bettchen und tagsüber auch als Wiege zur Beruhigung.

Entscheidung: Welche Arten von Babyschaukeln gibt es und welche ist die richtige für dein Baby?

Was sind die Vorteile und Nachteile einer elektrischen Babyschaukel?

Vorteile
  • Automatisches Wiegen zur Beruhigung des Babys
  • Verschiedene Stufen des Wiegens möglich
  • Musik und Geräusche
Nachteile
  • Zu lange liegen schadet der Haltung des Kleinkindes
  • Stromverbrauch/Batterieverbrauch
  • Das Baby könnte sich zu sehr an das Wiegen gewöhnen und schwerer ohne Bewegung einschlafen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du elektrische Babywippen vergleichen und bewerten

Nachfolgend zeigen wir dir die wichtigsten Kriterien auf, an denen du dich orientieren solltest, bevor du eine elektrische Babyschaukel kaufen möchtest.

Zusammengefasst handelt es sich um die folgenden Kriterien:

  • Altersempfehlung
  • Tragkraft
  • Waschbarkeit
  • Sicherheit
  • Mobilität
  • Schaukel-Stufen
  • Timer
  • Musik-Einstellungen
  • Batterie oder Strom?
  • Spielzeug

Altersempfehlung

Die Meisten schauen vor einem Kauf immer auf den Preis. Der darf natürlich nicht zu hoch sein.

Im Fall einer Babyschauekl ist es aber auch wichtig, auf die Empfehlung zu achten, ab wann denn dein Baby sie benutzen darf. Viele Anbieter ermöglichen die Benutzung bereits ab der Geburt.

Laut Ärzten heißt es aber, dass die Wirbelsäule direkt nach der Geburt noch zu formbar sei und deswegen die Verwendung der Babyschaukel bis auf die sechste Woche hinausgeschoben werden sollte.

Tragkraft

Nicht nur ab wann ist wichtig, sondern auch bis wann. Die Schaukeln sind immerhin nicht alle aus dem gleichen Material und halten auf verschiedene Weisen zusammen.

Darum ist die Tragkraft in Kilogram ausschlaggebend, wie lange du dein Baby überhaupt elektronisch wiegen lassen möchtest oder darfst. Je höher die Tragkraft, umso länger kann dein Baby auch darin gewiegt werden.

Einige Babyschaukeln halten ein Gewicht bis zu 8kg aus. Stärkere sogar bis zu 12kg.

Waschbarkeit

Alle Babys in den ersten Monaten spucken ein bisschen was von der Milch aus oder sie sabbern. Das verunreinigt schließlich den Bezug, auf dem dein Baby liegt. Mit der Zeit sieht das ganz schön unsauber aus und fängt an zu stinken.

Daher solltest du dich erkundigen, ob die Bezüge der Wippen auch zum Abnehmen sind. Denn dann kannst du sie auch waschen.

Sicherheit

3-Punkt-System oder 5-Punkt-System? Welche Babywippe ist die sicherste für dein Baby?

Bei der Sicherheit für dein Baby gibt es zwei  Möglichkeiten. Möchtest du dein Kleines nur um die Hüften und mit einem dritten Gurt zwischen den Beinen fixieren? Das reicht grundsätzlich auch aus, solange sich dein Baby noch nicht stark bewegen kann.

Falls dein Baby schon einige Monate älter ist und sich auch schon recht viel bewegt und sich mit den Füßen abstößt, um so weiter rauf zu rutschen, wäre ein 5-Punkt-System ratsam. Die zwei weiteren Gurte sichern dein Baby nämlich bei den Schultern ab und verlaufen zur Mitte zu den drei anderen Gurten.

Mobilität

Ist das Produktgewicht der Schaukel höher, fällt es auch schwerer sie woanders hinzustellen oder zu Bekannten mitzunehmen. Zusätzlich sind manche Wippen klappbar. Das heißt, sie ist um einiges leichter zu transportieren und nimmt weniger Platz beim Verstauen ein.

Schaukel-Stufen

Nur eine Geschwindigkeit bzw. Stärke zum Einstellen des Schaukelns oder hat es doch mehrere Stufen?

Je jünger, umso leichter sollte die Bewegung sein. Immerhin sollte das Kind kein Schütteltrauma erhalten. Mit zunehmendem Alter benötigen manche Babys aber auch etwas intensivere Wiegebewegungen, um sich beruhigen zu können. Deshalb haben die Anbieter auch mehrere Stufen zum Auswählen, von Stufe 1 bis Stufe 3 oder sogar bis Stufe 5.

Dann gibt es noch jene, die nicht nur stärker in eine Richtung schaukeln, also vor und zurück. Spezielle Modelle können auch von links nach rechts oder sich im Kreis drehen.

Timer

Wenn eine automatische Babywippe einen Timer besitzt, kannst du einstellen, wie lange die Babyschaukel die Musik abspielt oder das Wippen ausführt. So erhält dein Baby die Wiegefunktion nur als Hilfe zum Einschlafen und gewöhnt sich nicht auch noch beim Schlafen an Schaukelbewegungen.

Musik-Einstellungen

Wieviele Melodien kannst du abspielen? Hat es Tiergeräusche zur Auswahl? Oder ist es möglich eigene Lieder und Sounds per USB-Anschluss hinzuzufügen?

Neben den drei Hauptfragen sind verschiedene Einstellungen für die Tonlautstärke ebenso zu beachten.

Batterie oder Strom?

Du solltest überlegen, ob du eine elektrische Babywippe immer in die Nähe einer Steckdose stellen kannst. Wenn dies nicht geht, würde noch ein extra Verlängerungskabel helfen, aber wer will schon einen unnötigen Kabelsalat erzeugen.

Für dieses Problem gibt es Babywippen, die du mit Batterien bedienen kannst. Am Besten sind jene, die sowohl mit Stromzufuhr als auch mit Batterien verwendbar sind. Damit bist du mit dem Baby viel flexibler, wenn es um das Verstellen der elektrischen Babyschaukel geht.

Von einer reinen Batterieverwendung ist abzuraten, da die Batterien ständig nachgekauft oder aufgeladen werden müssen und der Stromverbrauch im Vergleich günstiger kommt.

Spielzeug

Wenn dein Baby in der elektrischen Wiege liegt, ist der Blick nach oben gerichtet. Im besten Fall sollte da dann ein kleines Spielzeug-Mobile hängen, mit denen es spielen oder das Greifen üben kann.

Sind keine bunte Tierchen oder sonstige Spielzeuge oder Rasseln vorhanden, musst du noch welche nachkaufen. Hone diesem Zusatz würde sich dein Kleinkind sonst langweilen, da es keine Beschäftigung hätte.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema elektrische Babyschaukel

Mehr als ein halbes Jahrhundert gibt es schon Babywippen. Damals noch komplett ohne elektrische Funktionen. Den Sinn erfüllten sie aber schon von Beginn an und mit der Zeit wurden verschiedene Funktionen hinzugefügt. Tiergeräusche, Einschlaflieder, Lichter und Schaukelstärken.

Bei der Verwendung sollte die Sicherheit des Babys im Vordergrund sitzen. Es ist also auf die richtige Absicherung mit den Gurten und auch auf die Dauer, in der sich das Kind in der Wippe befindet, zu achten.

Ungesicherte Babys können ungesichert durch zu heftiges Strampeln verrutschen oder sogar rausfallen. Ein zu langes Liegen in der Wippe beugt das Kind und demnach auch die Wirbelsäule und das sollte verhindert werden. Zumindest sei es laut Experten in Ordnung, wenn es 30 bis 60 Minuten drinnen liegt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.babybjorn.de/babyschaukel-oder-babywippe-welche-unterschiede-gibt-es/


[2] https://www.az-online.de/ratgeber/babyschaukeln-babywippen-test-zr-7331815.html

Bildquelle: 123rf.com / 30780455

Bewerte diesen Artikel


37 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von babywissen.com recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.