Kinderrucksack: Ratgeber & Empfehlungen (09/21)

Zuletzt aktualisiert: 24. Juni 2021

Unsere Vorgehensweise

24Analysierte Produkte

31Stunden investiert

7Studien recherchiert

89Kommentare gesammelt

Ob Kindergarten, Schule oder Wanderausflug – die Wahl des richtigen Kinderrucksacks stellt Eltern oft vor eine schwere Entscheidung. Vielfach muss hier zwischen den Vorlieben des eigenen Kindes und den Interessen der Eltern abgewogen werden.

Um dir bei der Wahl des richtigen Kinderrucksacks behilflich zu sein, haben wir dir in diesem Artikel die wichtigsten Kriterien zusammengestellt, die es beim Kauf eines Kinderrucksacks zu beachten gilt. Zudem haben wir einige Kinderrucksack-Modelle miteinander verglichen und die wichtigsten Aspekte herausgearbeitet. Welche dies sind und welcher Rucksack das optimale Modell für dein Kind ist, erfährst du im Folgenden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Kinderrucksäcke, die je nach Alter des Kindes oder Verwendungszweck die richtige Alternative darstellen können. Neben dem Schulrucksack gibt es den Kindergartenrucksack, den Wanderrucksack und den Freizeitrucksack
  • Wichtige Kaufkriterien sind Größe/Stauraum, Zubehör, Tragekomfort, Bedienungsfreundlichkeit und Design
  • Kinderrucksäcke sind in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Bereits ab einer mittleren Preisstufe ist es möglich qualitativ gute und optisch ansprechende Produkte zu finden

Kinderrucksäcke im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir unsere persönlichen Favoriten für dich zusammengestellt. Dies soll dich dabei unterstützen den passenden Rucksack für dein Kind zu finden.

Der Kinderrucksack für Wind und Wetter: Der Vaude Pecki

Solltest du einen Kinderrucksack suchen, der optimal für Wind und Wetter geeignet ist, können wir dir den Vaude Pecki wärmstens ans Herz legen. Dieser wurde speziell für Outdoor-Aktivitäten und Waldunternehmungen entwickelt und besticht durch Robustheit, wasserdichten Boden, herausnehmbare Sitzmatte und Regenhülle.

Zudem ist er mit seitlichen Netztaschen und einem Deckelfach ausgestattet, die sich vorzüglich als Stauraum für Snacks, Kleinutensilien und Wechselbekleidung nutzen lassen. Als besonderes Schmankerl kommt er standardmäßig mit einer großen Lupe daher, die an der Seitentasche befestigt ist. Auch in puncto Bedienungsfreundlichkeit kann er mit seinen kinderleicht zu bedienenden Schnallen punkten.

Für die nötige Sicherheit in der dunklen Jahreszeit sorgen 3M Scotchlite Reflexelemente. Den Vaude Pecki gibt es in drei verschiedenen Größen und Fassungsvermögen, sodass für alle Altersklassen gesorgt ist. Auch hinsichtlich des Designs besteht die Möglichkeit zum Austoben. So kann zwischen 6 verschiedenen Farben ausgewählt werden.

Fazit: Der Vaude Pecki stellt die optimale Mischung aus funktionellem Design, einfacher Bedienung und kindgerechten Spielereien dar. Der Vaude Pecki ist unsere klare Empfehlung für abenteuerlustige Naturerforscher und den Waldkindergarten!

Der Allrounder: Der Jack Wolfskin Little Joe

Ob Kindergarten oder Tagesausflug- in beiden Fällen ist der Little Joe Kinderrucksack von Jack Wolfskin die ideale Wahl. Der kleine, 300 g schwere Tagesrucksack für Nachwuchs-Outdoorer hat ein Fassungsvermögen von 11 Litern und eignet sich ideal für Kleinkinder ab zwei Jahren. Er verfügt über vier äußerst praktische Fächer, die sich optimal zum Verstauen von Teddybär, Pausenbrot und Wechselkleidung eignen.

Zudem punktet Little Joe durch sein durchdachtes Tragesystem bestehend aus besonders breiten Tragegurten, einem Brustgurt und einem durchgehenden EVA-Rückenpolster.

Somit wird die Tragelast auf der gepolsterten Oberfläche gleichmäßig auf Schultern und Rücken verteilt, was sich positiv auf den Tragekomfort und das Wohlbefinden deines Kindes auswirken wird. Zusätzliche Pluspunkt sind eine integrierte Schlüsselbefestigung, ein Fenster für ein Namensschild und die einfache Bedienbarkeit.

Fazit: Der Jack Wolfskin Little Joe ist wohl der ideale Begleiter für die ersten Schritte im Kindergarten und die ersten Erfahrungen im Freien. Dank optimalen Tragekomfort steht dem spaßigen Herumtoben mit Freunden nichts mehr im Weg!

Der Rucksack für Disney-Fans: Der Samsonite Disney Ultimate 2.0

Deine Kinder lieben Disney-Filme? Dann ist dieser leichte Rucksack für Kinder zwischen drei bis neun Jahren unsere absolute Empfehlung! Unterschiedliche Motive wie Mickey Mouse, Minny Mouse, Spiderman, sowie Charaktere aus Toy Story und Frozen lassen keine Kinderwünsche offen.

Die Modelle sind in verschiedenen Größen erhältlich und bieten so mit bis zu 11 Litern genug Stauraum für Puppe, Teddybär und Snacks.

Selbstverständlich kommt auch der Tragekomfort nicht zu kurz. So sorgt eine leicht verstellbare Halterung im Brustbereich für optimalen Halt und Tragekomfort. Zudem sind alle Modelle standardmäßig mit Reflektoren und Namensschild ausgestattet.

Fazit: Der Samsonite Disney Ultimate 2.0 besticht durch hochwertiges Material, tolles Design und Tragekomfort. Reflektoren sorgen zu dem für die nötige Sicherheit im Straßenverkehr. Unser Tipp für wahre Disney Liebhaber!

Das geräumige Universaltalent: Satch Match

Der Satch Match kommt mit einem Gewicht von 1400 Gramm schwer daher und eignet sich dementsprechend erst ab einer Körpergröße von 1,40 m. Als wahres Raumwunder bietet er ein Fassungsvermögen von 30 Litern, das um weitere fünf Liter erweitert werden kann.

Er verfügt über zwei ausladende Hauptfächer und ein Organizerfach, sodass alle Schulbücher und Ordner mühelos untergebracht werden können. Zudem eignet sich die Fronttasche ideal, um einen Ball, 1,5 Liter Flasche oder einen Helm zu transportieren.

Reflektoren sorgen für den nötigen Schutz und die zahlreichen Gurte für absoluten Tragekomfort. Der Satch Match ist in 16 verschiedenen Ausführungen verfügbar. Von schlicht bis ausgefallen kann somit jeder Geschmack bedient werden. Die Besonderheit: Der Satch Match wird aus 31 recycelten PET Flaschen hergestellt.

Fazit: Nach der Schule noch was vor? Kein Problem mit dem Satch Match. Enormes Fassungsvermögen und ausgeklügelter Aufbau bieten reichlich Stauraum. Da der Satch Match auf Körpergrößen zwischen 1,40 m und 1,80 m adjustiert werden kann, ist er für die weiterführende Schule eine gute und langlebige Wahl.

Der praktische Grundschulrucksack: Der Mountaintop Kids 12

Der Kinderrucksack von Mountaintop eignet sich für Kinder ab dem Grundschulalter. Der Kids 12 kann als Schulrucksack dienen und ist dank seines wasserabweisenden Materials zudem optimal für kleine Wanderungen.

Aufgrund des beschränkten Fassungsvermögens von 10 Litern ist er hingegen für den Besuch weiterführender Schulen weniger geeignet. Das recht schlicht gehaltene Design lässt durch die Auswahl aus 15 Farben genug Spielraum für persönliche Vorlieben.

Klare Akzente setzt der sportlich anmutende Rucksack im Bereich der Funktionalität. So bietet der clever ausgestaltete Innenraum inklusive Hauptfach und Vorderfach genug Platz für Proviant für eine Wanderung oder einen Ausflug. Zudem sind die Tragegurte individuell verstellbar und ein zusätzlicher Brustgurt sorgt für zusätzlichen Halt und Stabilität.

Fazit: Wer auf der Suche nach einer preiswerten und praktischen Variante ist, sollte den Kinderrucksack von Mountaintop ins Auge fassen. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und die gut überlegte Ausgestaltung des Innenraums sind zusätzliche Pluspunkte, die für den Kids 12 von Mountaintop sprechen.

Der Verspielte: Die Lässig About Friends

Bei den About Friends von Lässig handelt es sich um eine Kinderrucksackkollektion mit einem Fassungsvermögen von 3,5 Litern, die ab einem Alter von zwei Jahren empfohlen wird. Sieben verschiedene verspielte 3D -Tierdesigns mit Ohren und Schwanz sorgen dafür, dass dein Kind je nach persönlicher Vorliebe seinen Löwen, Chinchilla, Waschbär, Biber, Koala, Hasen oder Fuchs als persönlichen Wegbegleiter dabei hat.

Natürlich bleibt neben dem süßen und ausgefallenen Design die Funktionalität nicht auf der Strecke. So glänzen die About Friends durch höhenverstellbaren Brustgurt, einem großen Hauptfach inklusive Trinkflaschenhalter und einem Namensschild. Zudem sorgt das wasserabweisende Material dafür, dass die Lieblingssachen selbst bei leichtem Regen trocken bleiben.

Fazit: Wer Wert auf Design und Verspieltheit legt, liegt mit den About Friends von Lässig definitiv richtig. Der Hingucker für Kita, Kindergarten und Erkundungstouren mit einem Fassungsvermögen von 3,5 Litern besticht aber auch durch Tragekomfort und Funktionalität. Ein Tipp für kleine Tierliebhaber!

Kauf- und Bewertungskriterien für Kinderrucksäcke

Um dich dabei zu unterstützen den perfekten Rucksack für dein Kind zu finden, haben wir einige Kaufkriterien herausgearbeitet, die du bei deiner Kaufentscheidung berücksichtigen solltest.

Folgende Kriterien helfen dir dabei, die verschiedenen Modelle miteinander zu vergleichen:

Größe/Stauraum:

Das Gewicht des Kinderrucksacks sollte sich an Größe und Alter des Kindes orientieren. Je älter und kräftiger dein Kind ist, umso größer und schwerer darf der Rucksack sein. Grundsätzlich gilt die Faustformel: Möglichst wenig Eigengewicht!

Achte also darauf dich für ein möglichst leichtes Modell zu entscheiden, die Stabilität aber nicht zu vernachlässigen. Tipp: Berücksichtige bei deiner Wahl die Fächeranordnung, um das Volumen des Rucksacks optimal zu nutzen.

Zubehör

Prüfe vor dem Kauf eines Kinderrucksacks unbedingt, welches Zubehör enthalten ist. So stellen viele Anbieter beispielsweise zusätzliche Gurte wie Bauchgurt und Brustgurt bereit, um die Stabilität beim Tragen zu verbessern. Zudem sollte der Kinderrucksack besonders bei Kleinkindern und Grundschülern über Reflektoren verfügen, damit dein Kind auch bei Dunkelheit und Nebel im Straßenverkehr geschützt ist.

Tragekomfort

Damit dein Kind von Rückenschmerzen oder dauerhaften Haltungsschäden verschont bleibt, sollte der Tragekomfort groß geschrieben werden. Neben dem Gewicht spielt insbesondere eine rückengerechte, ergonomische Passform mit entsprechend ausgeformten Polstern eine wesentliche Rolle.

Bei der Polsterung solltest du unbedingt auf hochwertigen Schaum an den Schulterriemen achten. Dieser sorgt dafür, dass sich die Polster perfekt an die Konturen des Körpers anpassen und der Druck optimal verteilt wird.

Bedienungsfreundlichkeit

Besonders bei kleinen Kindern ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass der Kinderrucksack leicht an- und abzulegen ist. Der Drang des Kindes nach Selbständigkeit, der gleichzeitig eine Entlastung für dich darstellt, sollte nicht durch unnötig komplizierte Gurte gebremst werden.

Zudem sollte auch die Pflegeleichtigkeit in das Entscheidungskalkül mit einfließen. So ist es keine Rarität, dass Rucksäcke mir nichts dir nichts im Schlamm oder auf der feuchten Wiese landen. Entsprechend sollte der Kinderrucksack maschinenwaschbar sein.

Design

Nicht zuletzt spielt für Kinder das Design eine entscheidende Rolle. Doch keine Sorge. Aufgrund der riesigen Auswahl an Farben und Motiven findet jedes Kind garantiert seinen persönlichen Lieblingsrucksack. So gibt es diverse Tiermotive, die bei vielen Kindern überaus beliebt sind.

Darüber Hinaus erfreuen sich naturgemäß auch bekannte Figuren aus Film und Fernsehen hoher Beliebtheit. Wer es eher schlicht mag, kann auf Modelle zurückgreifen, die weniger ausgefallen gestaltet sind und beispielsweise die Wahl auf ein unifarbenes Modell fallen lassen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kinderrucksäcke ausführlich beantwortet

Gerne möchten wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kinderrucksäcke beantworten. So wollen wir es dir ermöglichen tiefer in die Thematik einzutauchen.

Für welche Altersgruppen eignen sich Kinderrucksäcke?

Grundsätzlich können Kinder ab dem Moment, ab dem sie selbstständig laufen können einen eigenen Rucksack tragen. In der Regel kann so ab einem Alter von 2 Jahren unbedenklich zum Tragen eines Kinderrucksacks geraten werden.

Ist die Entscheidung für einen Rucksack gefallen, beschäftigt viele Eltern die Frage, wie groß der Rucksack denn sein sollte. Um dir hierbei eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben, haben wir die untenstehende Tabelle entworfen.

Alter Volumen
Kleinkinder (2 – 3 Jahre) 4 – 5 Liter
Grundschulkinder (3 – 6 Jahre) 8- 12 Liter
Schulkinder (6 – 10 Jahre) 10 – 20 Liter
Kinder ab 12 Jahren bis zu 40 Liter

Aus dieser lässt sich leicht ableiten, welche Rucksackgröße die richtige für dein Kind ist.

Wofür ist ein Kinderrucksack geeignet?

Kinderrucksäcke können für verschiedene Anlässe genutzt werden, um diverse Utensilien zu transportieren. So gibt es Rucksäcke, die speziell für den Kontext Kindergarten, Schule oder Wandern hergestellt werden. Unterschiede bestehen hierbei in der Größe, Ausstattung und dem Material.

Kinderrucksäcke können verschiedene Zwecke erfüllen. Es wird zwischen dem Kindergartenrucksack, dem Schulrucksack und dem Wanderrucksack unterschieden. (Bildquelle: Piron Guillaume/Unsplash)

So sollte ein Wanderrucksack wasserabweisend, mit nützlichem Zubehör ausgestattet sein und maschinenwaschbar sein. Bei einem Freizeitrucksack steht die Funktionalität weniger im Fokus, hier kann der persönliche Geschmack stärker im Fokus stehen. Schulrucksäcke sollten genug Stauraum für Bücher und Ordner bieten und durch optimale Gurt- und Lastanordnung rückenschonend konstruiert sein.

Was kostet ein Kinderrucksack?

Der Preis eines Kinderrucksacks wird vor allem durch die Qualität des Materials und der Verarbeitung, aber auch das entsprechende Zubehör beeinflusst. Natürlich spielt auch die Herstellermarke eine bedeutende Rolle.

Zusätzlich wirkt sich die Größe des Rucksacks auf den Preis aus. So ist der Preis eines Rucksacks für Teenager tendenziell höher. Um einen Überblick über die verschiedenen Preisklassen zu erhalten, haben wir dir die unten stehende Tabelle zusammengestellt.

Preisklasse Erhältliche Produkte
15 – 50 € Kinderrucksäcke
30 – 80 € Wanderrucksäcke
20 – 150 € Schulrucksäcke

Der Preis eines Kinderruckssacks hängt also nicht zuletzt vom Verwendungszweck ab. Wander- und Schulrucksäcke sind tendenziell größer und meist mit mehr Zubehör ausgestattet als Kindergartenrucksäcke, womit diese in der Spitze deutlich teurer werden können.

Fazit

Bei der Anschaffung eines Kinderrucksacks solltest du stets den Anwendungszweck im Hinterkopf haben. So macht es einen gewaltigen Unterschied, ob dein Kind den Rucksack für den Kindergarten, die Schule, den Alltag oder das Wandern nutzt.

Wichtige Entscheidungskriterien sind die Größe bzw. der Stauraum, das Zubehör, der Tragekomfort, die Bedienungsfreundlichkeit. Natürlich spielt auch das Design des Rucksacks, insbesondere für Kinder, eine entscheidende Rolle.

Je nach Anwendungszweck finden sich in einer Preisspanne von 20- 50 Euro insbesondere im Kindergarten- und Grundschulalter bereits Modelle die qualitativen und optischen Ansprüchen vollkommen genügen.

Mit zunehmendem Alter und steigendem Anspruch an ergonomischen Tragekomfort, Stauraum und Ausstattung können die Preise etwas steigern. Grundsätzlich sollte immer abgewogen werden, welcher Rucksack altersgerecht ist und welche Ansprüche du an diesen stellst.

Bildquelle: S & B Vonlanthen/Unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte