Mömax Kinderbett: Test, Kauf & Vergleich (02/23)

Zuletzt aktualisiert: 17. November 2022

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

43Stunden investiert

29Studien recherchiert

198Kommentare gesammelt

Ein Kinderbett ist ein kleines, tragbares Bett. Es ist normalerweise aus Holz und hat Gitterstäbe an den Seiten, damit dein Baby nicht herausrollen kann. Du kannst es für Babys verwenden, bis sie etwa 1 Jahr alt sind oder wenn sie versuchen, aus ihrem Bettchen zu klettern.




Mömax Kinderbett Test: Favoriten der Redaktion & Vergleichbare Produkte

Juskys Kinderbett

Deine Kleinen werden dieses offene Dachbett lieben. Es ist sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet und bietet viele Möglichkeiten für kreative Gestaltungsideen im Kinderzimmer. Die Gesamtmaße betragen 96 x 206 x 156 cm (Breite x Länge x Höhe), und es ist mit einem Rausfallschutz versehen. Der Lattenrost ist aus hochwertigem Kiefernholz gefertigt und die Liegefläche ist 90×200 cm groß. Außerdem gibt es eine große 2-teilige Bettschublade, die viel Stauraum für Bettzeug, Spielzeug und Kleidung bietet.

Mömax Kinderbett: Weitere ausgewählte Produkte in der Übersicht

Mömax Kinderbett: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Kinderbetten gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Haupttypen von Kinderbetten. Die erste ist das traditionelle Klappbett, das es schon seit Jahrzehnten gibt. Es besteht aus einem Holzrahmen mit Metallschienen, die heruntergeklappt werden können, um den Einstieg zu erleichtern und dein Baby herauszuholen. Sie sind aufgrund von Sicherheitsbedenken weitgehend aus der Mode gekommen, da sie bei unsachgemäßer Verwendung mit größerer Wahrscheinlichkeit zu Erstickung oder Strangulation führen (die Consumer Product Safety Commission empfiehlt Eltern, sie nicht zu verwenden). Außerdem bieten sie keine zusätzlichen Vorteile gegenüber neueren Modellen – du kannst stattdessen einfach eine Seite nach der anderen absenken. Wir empfehlen daher, diese Modelle ganz zu meiden, es sei denn, du besitzt bereits eines aus der Zeit vor 2011, als bei vielen Marken Rückrufe durchgeführt wurden.

Der zweite Typ ist ein sogenanntes offenes Gitterbett, das wie zwei übereinander gestapelte Betten aussieht, sich aber zu einer Einheit zusammenklappen lässt, sobald beide Seiten heruntergeklappt sind (ähnlich gibt es einige Spielhöfe, die auch als Reisebetten dienen). Dieses Design erleichtert es Babys, die noch nicht in der Lage sind, selbst herauszuklettern, aber trotzdem ihren Platz beim Schlafen haben wollen. Sobald sie jedoch anfangen zu klettern, ist diese Art von Bett nicht mehr ideal, weil die Latten nicht nur zu viel Licht durchlassen, sondern auch zu viel Platz für das Kind bieten.

Die Qualität des Kinderbettes wird durch seine Materialien bestimmt. Ein gutes Kinderbett sollte einen soliden Holzrahmen haben und aus ungiftigem Material bestehen, das der Gesundheit deines Babys nicht schadet. Außerdem muss es alle von der CPSC (Consumer Product Safety Commission) festgelegten Sicherheitsstandards erfüllen.

Wer sollte ein Kinderbett benutzen?

Kinderbetten sind für Kinder, die aus ihrem Stubenwagen herausgewachsen sind, aber noch nicht in einem Bett schlafen können. Sie sollten so lange benutzt werden, bis das Kind mindestens ein Jahr alt ist oder selbständig aus dem Bett klettern kann.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Kinderbett kaufen?

Als Erstes solltest du dich vergewissern, dass das Kinderbett alle Sicherheitsanforderungen erfüllt. Mehr darüber erfährst du auf unserer Seite zur Sicherheit von Kinderbetten. Wenn du dich vergewissert hast, dass das Bettchen sicher für dein Baby ist, gibt es noch ein paar andere Dinge, die du beim Kauf beachten solltest. Dazu gehören der Preis, der Stil und das Material, aus dem das Kinderbett gefertigt ist, sowie die Frage, wie leicht es sich bei Bedarf oder auf Wunsch auf- und abbauen lässt.

Es gibt ein paar Dinge, auf die du beim Vergleich von Kinderbetten achten solltest. Überprüfe zunächst die Gewichtsgrenze des Kinderbettes und stelle sicher, dass es hoch genug ist, damit dein Baby es bis zum Erwachsenwerden benutzen kann. Als Nächstes solltest du darauf achten, wie leicht sich das Bettchen auf- und abbauen lässt, damit du es bei Bedarf leicht umstellen kannst. Vielleicht möchtest du auch eines, das es in verschiedenen Farben gibt, denn Babys werden schnell erwachsen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Kinderbettes?

Vorteile

Das Kinderbett ist ein großartiger Ort, um dein Baby zum Schlafen zu bringen. Dort ist es sicher und geborgen, während du dich frei bewegen kannst, ohne es die ganze Nacht festhalten zu müssen.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Kinderbettes ist, dass es nur für ein Kind verwendet werden kann. Du musst ein weiteres kaufen, wenn du mehr als ein Baby hast oder wenn dein erstes Kind aus dem Bettchen herauswächst. Außerdem braucht es viel Platz in deinem Zimmer und passt vielleicht nicht zu anderen Möbelstücken wie Kommoden, Wickeltischen usw..

Weitere Artikel zu diesem Thema

Kaufberatung: Was du zum Thema Mömax Kinderbett wissen musst

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Mömax Kinderbett-Produkt in unserem Test kostet rund 300 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 300 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Mömax Kinderbett-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Juskys, welches bis heute insgesamt 166-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Juskys mit derzeit 4.3/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte