Nasenspray für Kinder: Test & Empfehlungen  (12/20)

nasenspray-für-kinder-test
Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

25Stunden investiert

8Studien recherchiert

65Kommentare gesammelt

Wenn unsere Kleinen sich erkälten und eine verstopfte Nase haben, greifen wir gerne zu Nasensprays für Kinder. Nasensprays haben jedoch eine abschwellende, regenerierende oder eine antiallergische Wirkung. Es ist darauf zu achten, welche Wirkstoffe in den Sprays enthalten sind und ab wie viel Jahren unsere Kleinen die Sprays nutzen dürfen.

Mit unserem großen Nasenspray für Kinder Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, dich für das passende Spray zu entscheiden. Wir haben unterschiedliche Nasensprays für Kinder unter die Lupe genommen und die wichtigsten Fakten für dich herausgesucht. Wir zeigen dir Vor- und Nachteile der verschiedenen Sprays. Viel Spaß beim Lesen!




Das Wichtigste in Kürze

  • Nasensprays für Kinder können verschiedene Wirkungen erzielen. Es ist darauf zu achten, ob man pflegende, abschwellende oder antiallergische Wirkungen erreichen möchte.
  • Für jede Altersklasse gibt es verschiedene Nasensprays, die geringer oder stärker dosiert sind. Es ist wichtig sich die Altersbegrenzung der Nasensprays anzugucken.
  • Die Dauer der Anwendung von Nasensprays für Kinder sollte nicht überschritten werden, um einen Gewöhnungseffekt zu vermeiden.

Nasenspray für Kinder Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Nasenspray für Kinder mit pflegender Wirkung

Das tetesept Meerwasser Nasenspray hilft, die Nase feucht zu halten und zu reinigen. Es besteht aus hauptsächlich natürlichen Wirkstoffen wie Meersalz und anderen Meeresmineralien. Kinder ab 2 Jahren können bereits das Spray benutzen. Ein Gewöhnungseffekt ist auszuschließen.

Kunden mit einer generell trockenen Nasenschleimhaut nutzen dieses Spray gerne. Das Nasenspray kann auch benutzt werden, wenn man sich an Orten mit geringer Luftfeuchtigkeit oder mit staubiger Atmosphäre begibt.

Das beste Nasenspray für Kinder gegen Allergien

Das Nasenspray von LIVOCAB enthält Antihistaminika in Form von Levocabastin. Dieser Wirkstoff hilft, allergische Reaktionen zu unterbinden. Kinder ab 1 Jahr können das Spray bereits nutzen.

Das Nasenspray verspricht eine Soforthilfe bei verschiedenen allergischen Reaktionen. Es trocknet die Nasenschleimhaut nicht aus und macht nicht abhängig. Wer Heuschnupfen hat, sollte sich das Produkt näher anschauen.

Das beste Nasenspray gegen eine verstopfte Nase

Das nasic Nasenspray Wirkplus ist ein Kombi-Nasenspray. Es hat sowohl eine abschwellende als auch eine regenerierende Wirkung. Das Spray beinhaltet beide Stoffe: Xylometazolin, um eine verstopfte Nase zu heilen und Dexpanthenol, um die Wundheilung zu fördern.

Das Besondere an dem Spray ist, dass es für Schulkinder und auch Erwachsene geeignet ist. Kunden sind überzeugt, dass das Spray schnelle Abhilfe bei verstopfter Nase schafft und dazu schonend für die Schleimhäute ist.

Kauf- und Bewertungskriterien für Nasensprays für Kinder

Wenn du ein gutes Nasenspray für Kinder suchst, erkennst du schnell, dass es eine Vielzahl von Sprays gibt. Damit es deinem Kind nach der Nutzung von Nasensprays gut geht, solltest du auf einige Kriterien achten, die wir dir nachfolgend präsentieren.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

Im Folgenden gehen wir genauer auf dies ein.

Konserviermittelfreies Spray

Der Inhaltsstoff Benzalkoniumchlorid ist ein Konservierungsmittel, welches oft in Nasensprays vorkommt. Es wird davon abgeraten Nasensprays mit Konservierungsmitteln für Kinder zu nutzen, da neuere Studien eine toxische und allergische Wirkung des Stoffes nachweisen konnten.

Die Nasenschleimhäute können trocknen und neue Allergien können entstehen.

Konservierungsstoffe werden gegen die Viren und Bakterienbekämpfung genutzt. Da der Nasenspray oft in Kontakt mit der Nase kommt, während Kinder erkältet sind, können sich viele Bakterien am Kopf absetzen.

Benzalkoniumchlorid kann jedoch, nicht alle Keime töten und daher ist ein heißes Abwaschen des Kopfes oder die Nutzung von Desinfektionsmittel ratsam.

Wirkstoff

Wichtig ist, sich zu überlegen, wofür man das Nasenspray für Kinder benutzen möchte. Je nachdem, sollte man auf den passenden Wirkstoff schauen.

Der Wirkstoff Xylometazolin ist ein Sympathomimetika. Er ist für die abschwellende Wirkung von den Nasenschleimhäuten bekannt. Durch die Verengung von Gefäßen, können die Nasenschleimhäute sich beruhigen und abschwellen.

Oxymetazolin gehört auch zu den Sympathomimetika und weist die gleichen Wirkungen auf wie Xylometazolin. Zusätzlich hat es jedoch einen antiviralen und entzündungshemmenden Effekt.

Bei allergischen Reaktionen sollte auf ein Nasenspray für Kinder mit Levocabastin zurückgegriffen werden. Levocabastin ist ein Wirkstoff der Antihistaminika. Genau wie andere Antiallergika blockiert der Wirkstoff Histamin Rezeptoren, um eine allergische Reaktion zu unterdrücken.

Altersbegrenzung

Es sollte darauf geachtet werden für wen man ein Nasenspray kaufen möchte. Je nach Altersklasse dürfen Kinder nur bestimmte Sprays nutzen, ohne dass es schädlich für sie sein könnte.

Es gibt Nasensprays für Kinder ab 0 Jahren. Man sollte jedoch bei Säuglingen vorsichtig mit der Einnahme von Nasensprays sein, da es keine genauen Nachweise zu Wirkung und Sicherheit bei der Einnahmen von Nasensprays für Kinder gibt.

Schwangere Frauen sollten auch mit ihrem Arzt über die Einnahme von Nasensprays sprechen.

Für Säuglinge bis 2 Jahren sind die Wirkstoffdosierungen um ein Dreifaches geringer als bei Kindern ab 6 Jahren. Aufgrund der Empfindlichkeit der Schleimhäute bei Kindern, sollte immer auf die Altersangaben der Packungsbeilage oder Verpackung geschaut werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Nasensprays für Kinder kaufst

Bevor du ein Nasenspray für dein Kind aussuchst, solltest du dir einige Fragen stellen und gewisse Faktoren beachten. Wir haben dir die wichtigsten Fragen beantwortet und einige Faktoren für dich zusammengefasst.

Was ist das Besondere an Nasensprays für Kinder?

Nasensprays für Kinder sind spezielle Nasensprays mit altersgerechter Wirkstoffdosierung. Da die Schleimhäute von Kindern anders reagieren als von Erwachsenen und sie viel sensibler sind, können Kinder nicht immer gewöhnliche Nasensprays nutzen.

Alter Dosierung
0-2 Jahre 0,02%
2-6 Jahre 0,05%
ab 6 Jahren 0,1%

Die Wirkstoffdosierung ist bei Kindern, je nach Altersklasse weitaus geringer als bei Erwachsenen. Es handelt sich hauptsächlich um den Wirkstoff Xylometazolin, der für seine abschwellende Wirkung bekannt ist. Die Wirkstoffmenge variiert zwischen 0,02% und 0,1%.

Anzumerken ist, dass die Firma Otriven mittlerweile ihre Nasensprays mit 0,1% Xylometazolin erst ab 12 Jahren empfiehlt. Voraussichtlich wird es auch generell eine Änderung der Richtwerte geben.

Welche Arten von Nasensprays für Kinder gibt es?

Da es viele verschiedene Arten von Nasensprays für Kinder gibt, haben wir sie nachfolgend mit ihren Vor- und Nachteilen aufgeführt.

Nasensprays für Kinder gegen Schnupfen mit abschwellender Wirkung

Bei einem Infekt oder einer Grippe verstopft sich die Nase von Kindern meist recht schnell. Dies passiert dadurch, dass die Nasenschleimhaut aufgrund der Keime gereizt wird und anschwillt. Das Atmen fällt schwer.

Um dem entgegenzuwirken, helfen abschwellende Wirkstoffe in Nasensprays für Kinder. Diese Wirkstoffe sind sogenannte Sympathomimetika. Die bekanntesten sind Xylometazolin und Oxymetazolin.

Vorteile
  • lassen Sekret leicht abfließen
  • wirken schnell
Nachteile
  • Gefahr des Gewöhnungseffekts
  • Konservierungsstoffe

Diese Stoffe sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße in der Nasenschleimhaut wieder verengen und somit die Schleimhaut abschwillt. Die Nasengänge sind wieder frei und Nasensekret kann leicht durchfließen. Das Atmen fällt wieder leicht.

Nasensprays für Kinder mit den genannten Wirkstoffen sollten jedoch nur auf eine bestimmte Dauer genutzt werden, um den Gewöhnungseffekt zu verhindern. Eine lange Einnahme, kann dazu führen, dass der Körper nicht mehr richtig auf das Spray reagiert.

Viele Nasensprays mit Sympathomimetika beinhalten auch Konservierungsstoffe. Wie bereits erwähnt sollte man bei Konservierungsstoffe etwas vorsichtiger sein.

Nasensprays für Kinder gegen Allergien

Wenn Kinder aufgrund von allergischen Reaktionen eine verstopfte Nase bekommen, dann helfen sogenannte Antihistaminika. Der körpereigene Stoff Histamin ist bekannt dafür, dass er zuständig ist für allergische Erscheinungen wie Juckreiz, Pusteln, eine verstopfte Nase.

Antihistaminika wie Levocabastin in Nasensprays helfen diese Histamin Erscheinungen zu bekämpfen.

Vorteile
  • schnelle Wirkung bei Allergien
  • kein Gewöhnungseffekt
Nachteile
  • Nebenwirkung wie Kopfschmerzen und Müdigkeit häufig

Sie sorgen dafür, dass der Körper sich schnell von einem allergischen Schnupfen erholen kann. Man muss sich bei diesen Wirkstoffen keine Sorgen um einen Gewöhnungseffekt machen.

Viele Antihistaminika der vor allem älteren Generation haben Nebenwirkungen. Die meisten Stoffe sorgen dafür, dass man sich sehr schlapp und müde fühlt. Kopfschmerzen treten auch gehäuft auf.

Nasensprays für Kinder mit pflegender Wirkung

Nasensprays mit dem Wirkstoff Dexpanthenol haben eine pflegende Wirkung. Sie helfen den Nasenschleimhäuten feucht zu bleiben und nicht auszutrocknen. Eine trockene Schleimhaut erlaubt es Keimen und Bakterien, sich leicht anzusiedeln und somit Infekte im Körper auszulösen.

Wenn ihr mit euren Kindern gerne fliegt und euch in Räumen mit niedriger Luftfeuchtigkeit befindet, können diese Nasensprays für Kinder die Nase feucht halten.

Vorteile
  • halten die Nasenschleimhaut feucht
  • wundheilende Effekte
  • keine Gefahr der Gewöhnung
Nachteile
  • helfen nicht gegen verstopfte Nasen
  • langsame Wirkung

Dexpanthenol hat eine regenerierende bzw. wundheilende Wirkung. Oft sind Schleimhäute gereizt, wenn sie trocken sind und können mithilfe von Dexpanthenol geheilt werden.

Meerwasser Nasensprays für Kinder beinhalten überwiegend natürliche Inhaltsstoffe wie Meersalz und weisen auch einen pflegenden Effekt auf. Sie werden dazu genutzt die Nasen feucht zu halten.

Diese Art von Wirkstoffen helfen nicht dabei, eine verstopfte Nase zu öffnen. Sie können aber auch bei Erkältungen angewendet werden, da die Nase durch einen Infekt austrocknen kann. Eine Kombination aus abschwellenden und pflegenden Wirkstoffen sind in vielen Nasensprays für Kinder zu finden.

Für wen sind Nasensprays für Kinder geeignet?

Nasensprays für Kinder sind vor allem für Kleinkinder geeignet, die erkrankt sind. In den meisten Fällen wird das Nasenspray angewendet, wenn Kinder sich erkälten und Schnupfen haben.

nasenspray-für-kinder-test

Wenn dein Kind sich erkältet, kann ein Nasenspray für Kinder schnell Abhilfe schaffen. (Bildquelle: Flockine / pixabay)

Vor allem bei Kindern im Alter von 1-6 Jahren sollten Nasensprays für Kinder benutzt werden. Es gibt spezielle Sprays für Kinder bei Allergien, zur Pflege und um Feuchtigkeit zu spenden oder um die Nase freizumachen.

Eine Kombination von Wirkstoffen in Nasensprays kann auch mehrere Wirkungen gleichzeitig erzielen. Viele Nasensprays sind als Kombi-Sprays erhältlich.

Was kosten Nasensprays für Kinder?

Die Preise für Nasensprays für Kinder variieren zwischen ca. 1 Euro und ca. 8 Euro bei 10ml Inhalt. Hierbei handelt sich um gewöhnliche Nasensprays mit abschwellender Wirkung. Sprays mit Dexpanthenol kosten ähnlich wie abschwellende Sprays.

Antihistaminika, also Nasensprays bei Allergien, gehören zu den teureren Nasensprays. Die Preise beginnen bei ca. 3 Euro und können bis zu ca. 13 Euro reichen. Sprays mit Meersalz sind oft auch günstig in Drogeriemärkten zu finden.

Wo kann ich Nasensprays für Kinder kaufen?

Nasensprays für Kinder sind in jeder Apotheke erhältlich. Dort kannst du auch nochmal all deine Fragen stellen. Rezeptpflichtige Nasensprays kannst du nur in Apotheken kaufen.

Es gibt jedoch die Möglichkeit Online-Apotheken aufzusuchen, denen du dein Rezept zuschickst und dir deine Medikamente bequem nach Hause bestellst.

  • Apotheke
  • Drogeriemarkt
  • Amazon
  • DocMorris
  • Shop Apotheke

Du kannst auch leicht über Amazon rezeptfreie Nasensprays kaufen. Drogeriemärkte bieten auch eine Vielzahl von Nasensprays an, die aus natürlichen Wirkstoffen bestehen.

Welche Alternativen zu Nasensprays für Kinder gibt es?

Wen Kinder keine Nasensprays vertragen, da der Sprühstoß unangenehm sein könnte, kann auch auf Nasentropfen und Nasensalben für Kinder zurückgreifen.

Nasentropfen Nasensalbe
in die Nase getropft wird in die Nase gerieben
abschwellende Wirkung pflegende Wirkung

Nasentropfen für Kinder beinhalten dieselben Wirkstoffe wie Nasensprays. Nasentropfen werden in die Nase getropft, statt gesprüht. Bei den Tropfen sollte auch darauf geachtet werden, welche Wirkstoffe enthalten sind.

Nasensalben für Kinder haben eine pflegende und regenerierende Wirkung. Wer Nasensprays nutzt, um die Nasenschleimhaut der Kinder feucht zu halten, kann alternativ auch wundheilende und pflegende Nasensalben nutzen.

Welche Nebenwirkungen haben Nasensprays für Kinder?

Grundsätzlich sind Nasensprays für Kinder nicht schädlich für Kinder. Wie bei jedem Medikament können auch bei Nasensprays für Kinder Nebenwirkungen auftauchen.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Überreizung der Schleimhaut (Juckreiz, Brennen, Nasenbluten)
  • Gewöhnungseffekt
  • Blutdruck

Die häufigsten Nebenwirkungen sind eine gereizte Nasenschleimhaut und Nasenbluten. Selten kann es auch zu Krämpfen und höherem Blutdruck kommen.

Was ist der Unterschied zwischen Nasensprays für Kinder und für Erwachsene?

Die Wirkstoffdosierung ist bei Kindern sehr viel geringer als bei Erwachsenen. Daher ist es nicht zu empfehlen Kindern Nasensprays zu geben, die nicht ausdrücklich für Kinder gekennzeichnet sind.

Erwachsene können hingegen, ohne Bedenken auch Nasensprays für Kinder nutzen. Man muss jedoch bedenken, dass die Wirkstoffe sehr viel geringer sind und somit keine schnelle Wirkung erzielt wird.

Wie oft sollte man Nasensprays für Kinder anwenden?

Es wird empfohlen Nasensprays für Kinder nicht länger als ca. 5-7 Tage zu nutzen. Kinder können abschwellende Nasensprays ca. 3-4 Mal am Tag nehmen. Es ist wichtig die genauen Anweisungen der Packungsbeilage zu beachten.

Nasensprays für Kinder, die aus nur natürlichen Stoffen bestehen, können auch länger und öfter angewendet werden. Viele Sprays beinhalten Meersalz oder andere Meerwassermineralien. Es besteht keine Gefahr der Gewöhnung.

Können auch Nasensprays für Kinder abhängig machen?

Bei Nasensprays handelt es sich nicht wirklich um eine Sucht, sondern um einen Gewöhnungseffekt. Wer Nasensprays für Kinder länger als die vorgegebene Dauer anwendet, kann dafür sorgen, dass das Spray nicht mehr wirkt. Diesen Gewöhnungseffekt kann man nur durch abschwellende Sprays bekommen.

Abschwellende Wirkstoffe sorgen für eine Verengung der Blutgefäße in der Schleimhaut. Bei einer übermäßigen Dauer der Einnahme bei Kindern gewöhnt sich der Körper an diese Verengung. Die Schleimhäute fangen wieder an, stärker anzuschwellen.

Die Nasenschleimhaut kann sich nicht mehr regenerieren und ist dauerhaft gereizt und trocknet aus. Eine Kortisontherapie kann bei einem aufgetretenen Gewöhnungseffekt helfen.

Bildquelle: 123rf / 129159607

Warum kannst du mir vertrauen?