Porta Kinderbett: Test, Kauf & Vergleich (02/23)

Zuletzt aktualisiert: 17. November 2022

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

77Stunden investiert

34Studien recherchiert

204Kommentare gesammelt

Ein Kinderbett ist ein kleines Bett für einen Säugling, meist mit Gittern an allen vier Seiten. Das Baby liegt in dem Bettchen und kann sich nicht umdrehen oder selbständig aus dem Bettchen steigen. Gitterbetten werden oft als Übergangsbett für Säuglinge verwendet, die noch nicht gelernt haben, die Nacht durchzuschlafen, ohne aufzuwachen (siehe „Übergangsbett“).




Porta Kinderbett Test: Favoriten der Redaktion & Vergleichbare Produkte

American Baby Company Kinderbett

Dieser Rock aus 100% Polyester ist 25,4 cm lang und hat einen fertigen Babysaum und geteilte Ecken. Er ist für Standard-Kinderbetten geeignet und kann in der Maschine gewaschen werden, um die Pflege zu erleichtern. Außerdem kommt er von einem Anbieter, dem Amazon seit 2007 vertraut, sodass du sicher sein kannst, dass du ein hochwertiges Produkt erhältst.

Porta Kinderbett: Weitere ausgewählte Produkte in der Übersicht

Porta Kinderbett: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Kinderbetten gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Arten von Kinderbetten: Klappbetten (die jetzt verboten sind), Gitterbetten und feste Betten. Das sicherste Bettchen für dein Baby ist ein festes Bettchen. Gitterbetten ohne Fallschutz werden mit SIDS-Todesfällen in Verbindung gebracht, weil Babys mit dem Kopf zwischen den Latten stecken bleiben oder herausfallen können, wenn sie sich auf den Bauch drehen, während sie auf dem Rücken schlafen. Auch diese Modelle wurden 2011 von der CPSC aufgrund von Sicherheitsbedenken verboten, aber einige Leute benutzen sie immer noch illegal. Es ist also wichtig, dass du vor dem Kauf eines gebrauchten Kinderbettes nachschaust, ob es eine Fallkante hat oder nicht.

Ein gutes Kinderbett sollte sicher und robust sein und jahrelang halten. Es muss eine feste Matratze ohne Lücken zwischen den Latten haben, damit sich das Baby nicht darin verfangen kann. Das Kinderbett sollte auch keine giftigen Materialien wie Blei oder Phthalate (eine Chemikalie, die verwendet wird, um Kunststoff flexibler zu machen) enthalten. Schließlich ist es wichtig, dass dein Kind genug Platz hat, um bequem zu schlafen, ohne an den Seiten des Bettes eingeengt zu werden.

Wer sollte ein Kinderbett benutzen?

Jeder, der einen guten Schlaf haben möchte.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Kinderbett kaufen?

Das erste, worauf du achten solltest, ist die Größe deines Babys. Wenn es das Bettchen lange benutzen wird, solltest du es so kaufen, dass es auch noch passt, wenn es erwachsen ist. Du musst auch bedenken, wie viel Platz du in deiner Wohnung hast und ob es dort, wo du wohnst, Sicherheitsvorschriften für Kinderbetten gibt. Schließlich solltest du überlegen, welche Art von Matratze am besten zum Design deines Kinderbettes passt – wenn möglich, solltest du eine kaufen, die von der American Society for Testing Materials (ASTM) zugelassen wurde.

Es gibt ein paar Dinge, auf die du beim Vergleich von Kinderbetten achten solltest. Erstens: Vergewissere dich, dass die Matratze fest ist und gut in den Boden des Kinderbettes passt. Zweitens solltest du darauf achten, dass es keine scharfen Kanten oder Splitter an der Seite gibt, an der dein Baby schlafen wird (diese können Verletzungen verursachen). Drittens: Vergewissere dich, dass alle Seiten ordnungsgemäß gesichert sind, damit sie während der Benutzung nicht zusammenklappen können. Viertens: Überprüfe, wie einfach es sich zusammenbauen lässt – wenn es mehr als 10 Minuten dauert, ist es nicht ideal. Schließlich solltest du darauf achten, welche Extras mit jedem Produkt mitgeliefert werden, da diese von Marke zu Marke und von Modell zu Modell unterschiedlich sein können und deine Wahl beeinflussen können.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Kinderbettes?

Vorteile

Der Hauptvorteil eines Kinderbettes ist, dass es für mehr als ein Kind verwendet werden kann. Du musst vielleicht zwei oder drei Babybetten kaufen, aber du brauchst nur ein Kleinkindbett und dann sind deine Kinder bereit für ihre eigenen Betten. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass sie sehr stabil und sicher sind, weil sie alle Sicherheitsstandards der Consumer Product Safety Commission (CPSC) erfüllen. Außerdem gibt es Kleinkinderbetten in vielen verschiedenen Stilen, so dass du etwas Einzigartiges auswählen kannst, das zu deiner Einrichtung passt. Ein dritter Vorteil eines Kleinkindbetts ist seine Vielseitigkeit: Einige Modelle lassen sich in ein Tagesbett umwandeln, wenn dein Kind älter wird, während andere sich leicht zusammenklappen lassen, wenn der Platz später nicht mehr ausreicht.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Kinderbettes ist, dass es keine Rückenstütze hat. Manche Menschen empfinden die fehlende Lendenwirbelstütze als unangenehm, vor allem wenn sie überdurchschnittlich groß sind oder eine schlechte Körperhaltung haben. Wenn du auf der Seite schläfst und gerne Kissen zur Nackenstütze verwendest, ist das vielleicht gar kein Problem.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Kaufberatung: Was du zum Thema Porta Kinderbett wissen musst

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Porta Kinderbett-Produkt in unserem Test kostet rund 30 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 300 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Porta Kinderbett-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Safety 1st, welches bis heute insgesamt 22583-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Safety 1st mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte