Schwangerschaftswochen Berechnen: Wichtige Tipps für die Zeit vor der Geburt

Schwangerschaftswochen berechnen
Zuletzt aktualisiert: 9. Juli 2020

Wer schwanger ist oder es bereits war weiß, dass die Dauer einer Schwangerschaft in Schwangerschaftswochen ausgedrückt wird und nicht in Monaten. Durch diese Bezeichnung wird die Dauer einer Schwangerschaft genauer angegeben, da diese meistens nicht genau nach 9 oder 10 Monaten endet. Die Dauer ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

In diesem Artikel wird das Thema Schwangerschaftswochen berechnen detailliert erklärt und wichtige Fragen beantwortet. Diese Informationen sollen dir während deiner Schwangerschaft helfen. Außerdem zeigen wir dir unterschiedliche Methoden, mit denen du deine aktuelle Schwangerschaftswoche berechnen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Berechnung der aktuellen Schwangerschaftswoche ist wichtig für den Arzt und für dich selbst, um wichtige Termine einzuhalten und um die Entwicklung des Kindes im Körper genau mitverfolgen zu können.
  • Die Dauer einer Schwangerschaft wird in Wochen angegeben, nicht in Monaten. Dadurch ist eine genauere Angabe der Dauer einer Schwangerschaft möglich. Die Abkürzung für Schwangerschaftswoche ist SSW.
  • Es gibt drei verschiedene Methoden, mit deren Hilfe du deine aktuelle Schwangerschaftswoche berechnen kannst. Anhand des Zyklus, anhand der Befruchtung oder mithilfe des errechneten Geburtstermins.

Definition: Was ist eine Schwangerschaftswoche?

Schwangerschaftswochen werden in der Gynäkologie und in der Geburtshilfe zur Angabe der Dauer einer Schwangerschaft verwendet. Denn die Schwangerschaft einer Frau wird in Schwangerschaftswochen berechnet und nicht in Monaten. Eine Frau in der Schwangerschaft wird als Schwangere bezeichnet.

Hintergründe: Was du über die Berechnung von Schwangerschaftswochen wissen solltest

Bevor wir zu den Methoden zur Berechnung der Schwangerschaftswochen kommen, haben wir dir im Folgenden einige wichtige Fragen beantwortet. Diese geben dir wichtige Hintergrundinformationen rund um das Thema Schwangerschaftswochen.

Was bedeutet SSW?

SSW ist die Abkürzung für Schwangerschaftswoche. Diese Abkürzung wird fast überall verwendet, da das Wort Schwangerschaftswoche so lange ist. Wenn sich eine Frau in der 20. Schwangerschaftswoche befindet, dann wird es mit 20. SSW abgekürzt.

SSW ist die Abkürzung für Schwanger- schaftswoche.

Der oder die Frauenarzt/Frauenärztin verwendet noch eine weitere Form zur Darstellung des Schwangerschaftsverlaufs. Sie tragen zum Beispiel 20 + 5 in den Mutterpass ein.

Schwangerschaftswochen berechnen-1

Um den genauen Fortschritt einer Schwangerschaft zu bestimmen, wird die Dauer der Schwangerschaft in Schwangerschaftswochen angegeben und nicht in Monaten.
(Bildquelle: Ignacio Campo / Unsplash)

Das ist die Bezeichnung für die Schwangerschaftswoche zusätzlich den einzelnen Tagen. Diese Darstellung ist noch genauer als nur die SSW anzugeben.

Wie lange dauert eine Schwangerschaft?

Als Richtwert für die Dauer einer Schwangerschaft gelten 9 bzw. 10 Monate. Durchschnittlich dauert eine Schwangerschaft von der Befruchtung bis zur Geburt 38 Wochen. Die Dauer einer Schwangerschaft ist jedoch variabel, so dauert sie häufig auch länger oder weniger lange. Denn der berechnete Zeitpunkt für eine Geburt hängt von der Berechnungsmethode ab.

foco

Die Berechnung der Dauer der Schwangerschaft erfolgt meistens vom ersten Tag der letzten Periode vor der Schwangerschaft.

Die letzte Menstruation findet etwa 14 Tage vor der Befruchtung statt.

In Tagen umgerechnet dauert eine Schwangerschaft bis zur Geburt durchschnittlich 267 Tage. Es sind jedoch gerade einmal 4 Prozent aller Babys, die tatsächlich am errechneten Geburtstermin zur Welt kommen.

Wie werden Schwangerschaftswochen gezählt?

Die erste Schwangerschaftswoche ist meistens der erste Tag deiner letzten Periode. Ab da fängst du zu zählen an. Eine SSW besteht aus 7 Tagen. Die Angabe der Schwangerschaftswoche ist die Zahl der abgeschlossenen Woche zusätzlich der Anzahl an Tagen in der aktuellen Woche.

Schwangerschaftswochen berechnen-2

Die Abkürzung für Schwangerschaftswoche wird als SSW bezeichnet.
(Bildquelle: freestocks / Unsplash)

Um dir das Ganze zu verdeutlichen, hier ein Beispiel: SSW 7 + 3 bedeutet, dass du bereits 7 Wochen und 3 Tage schwanger bist. Deine aktuelle Schwangerschaftswoche ist also die 8. Nun weißt du, wie die SSW gezählt werden.

Welche SSW entspricht welchem Monat?

  • Schwangerschaftswoche 1–4: Die Wochen 1-4 stellen den ersten Monat einer Schwangerschaft dar, in dem eines der Millionen Spermien des Mannes die Eizelle der Frau erreicht und sie befruchtet. Danach nistet sie sich in der Gebärmutter ein.
  • Schwangerschaftswoche 5-8: Während des zweiten Monats fängt das Herz des Embryos zu schlagen an, was ab der achten Schwangerschaftswoche im Ultraschall erkennbar ist.
  • Schwangerschaftswoche: 9-12: Das Embryo bewegt sich ab dem dritten Monat und Organe und Gliedmaßen fangen an sich zu bilden.
  • Schwangerschaftswoche 13-16: Im vierten Monat kommt die Verdauung des Fetus ins Spiel. Durch die Aufnahme von Fruchtwasser kann Schluckauf entstehen.
  • Schwangerschaftswoche 17-20: Das Kind fängt ab dem fünften Monat zu hören an und die Mutter spürt ab der 17. Woche seine Bewegungen.
  • Schwangerschaftswoche 21-24: Im sechsten Monat ist das Kind schon schwerer und reagiert auf Geräusche und Licht.
  • Schwangerschaftswoche 25-28: Im siebten Monat ist die Lunge des Ungeborenen schon recht weit entwickelt.
  • Schwangerschaftswoche 29-32: Das Gewicht des Babys beträgt im achten Monat ca. 1500 Gramm und seine Größe etwa 30 cm. Inzwischen macht es sich deutlich im Bauch bemerkbar.
  • Schwangerschaftswoche 33-36: Ab dem neunten Monat ist das Baby schon klar erkennbar und fast vollständig entwickelt.
  • Schwangerschaftswoche 37-40: Eine Schwangerschaft dauert meistens fast zehn Monate und das Kind wächst bis zur Geburt weiter.

Welche Schwangerschaftswoche ist welches Trimester?

Eine Schwangerschaft wird auch in Trimester eingeteilt, davon gibt es 3 in unterschiedlicher Dauer in jeder Schwangerschaft. Ein Trimester wird manchmal auch als Trimeon bezeichnet. Die folgende Tabelle zeigt die 3 Trimester genauer auf:

Zeitraum Beschreibung
1. Trimester (SSW 01 – 12) Im 1. Trimester beginnt die Schwangerschaft. Übelkeit sind keine Seltenheit. Nach einer Weile bilden sich schon die Organe des Embryos und ein kleiner Mensch ist bereits zu erkennen.
2. Trimester (SSW 13 – 24) Ab der 20. SSW hat sich das Kind noch weiter entwickelt und fängt an sich zu rühren. Die Mutter spürt ihr Baby zum ersten Mal.
3. Trimester (SSW 25 – 40) Das 3. Trimester dauert am längsten. Die Entwicklung der Größe des Gehirns und der Organe endet. Der Bauchumpfang schränkt die Mutter in ihren Bewegungen ein und das Baby hat bessere Überlebenschancen bei der Geburt.

In welcher Schwangerschaftswoche sollte ich zum Arzt?

Wann du zum Arzt gehst ist deine Entscheidung, je nachdem ob Beschwerden auftreten oder nicht. Ohne Beschwerden empfehlen viele Ärzte einen Arztbesuch ab der fünften Schwangerschaftswoche.

Schwangerschaftswochen berechnen-3

Es gibt drei verschiedene Methoden, mit denen du deine aktuelle Schwangerschaftswoche berechnen kannst.
(Bildquelle: Lisa Runnels / Pixabay)

Da die erste Schwangerschaftswoche am ersten Tag deiner letzten Periode beginnt, bist du beim Ausbleiben deiner nächsten Periode wahrscheinlich schon in der 4.­ oder 5. Schwangerschaftswoche.

Wann sollte ich einen Geburtsvorbereitungskurs machen?

Jede Schwangere stellt sich irgendwann die Frage, ab wann sie einen Geburtsvorbereitungskurs machen sollte. Es wird empfohlen, diesen spätestens zwei bis acht Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin zu beenden. Belegst du ihn zu früh, hast du bis zur Geburt wahrscheinlich einiges wieder vergessen.

Dies ist wichtig, da diese Person dich während der Geburt an die Wehenbeatmung erinnern und dich unterstützen kann.

Außerdem wäre es gut, wenn du gemeinsam mit deinem Partner am Kurs teilnimmst, es gibt sogenannte Paarkurse. Wenn du an einem anderen Kurs teilnimmst, sollte der Partner oder eine Freundin mindestens an einem Termin bei einem Ergänzungsabend dabei sein.

Schwangerschaftswochen berechnen: Die drei besten Methoden zur Berechnung

Es gibt drei verschiedene Methoden, mit deren Hilfe du deine aktuelle Schwangerschaftswoche berechnen kannst: Nach dem ersten Tag deiner letzten Periode, anhand des Zeitpunkts der Befruchtung / des Eisprungs oder nach dem voraussichtlichen Geburtstermin.

Im Folgenden erklären wir die einzelnen Methoden nochmal etwas genauer und führen deren Vor- und Nachteile auf. Danach kannst du die für dich passende Option auswählen und deine aktuelle SSW berechnen.

Berechnung anhand des Zyklus

Für diese Berechnung benötigst du den ersten Tag deiner letzten Periode und deine durchschnittliche Zykluslänge, um deine aktuelle SSW zu berechnen. Der  durchschnittliche Wert einer Zykluslänge liegt bei 28 Tagen, manchmal dauert ein Zyklus jedoch auch zwischen 25 und 35 Tagen.

Vorteile
  • Wird am häufigsten verwendet, da jede Frau den ersten Tag ihrer letzten Periode kennt
Nachteile
  • Etwas ungenauer, da der Eisprung geschätzt wird

Dein Zyklus beginnt immer mit dem 1. Tag deiner Periode und geht bis zu dem letzten Tag, bevor deine nächste Menstruation beginnt. Mit den Werten des ersten Tages deiner letzten Periode und deiner durchschnittlichen Zykluslänge kannst du deine aktuelle SSW berechnen.

Die Berechnung mit den Daten erfolgt über einen SSW Rechner, welche zahlreich im Internet zu finden sind. Mithilfe dieser Rechner gelingt es dir schnell und einfach, deine aktuelle SSW herauszufinden.

Berechnung anhand des Zeitpunkts der Befruchtung

Für diese Berechnung benötigst du den Tag deines Eisprungs oder den Tag der möglichen Befruchtung. Mit diesem Datum ist die Bestimmung der aktuellen SSW noch genauer. Es ist allerdings schwierig, diesen Tag herauszufinden.

Vorteile
  • Genaue Berechnung durch Angabe des Eisprungs
Nachteile
  • Der genaue Zeitpunkt des Eisprungs ist schwieriger zu bestimmen

Denn der Tag der Befruchtung bezeichnet den Zeitpunkt, an dem die Eizelle befruchtet wurde. Das ist nicht der gleiche Tag wie der des Geschlechtsverkehrs, denn die Eizelle kann bis zu fünf Tage danach noch befruchtet werden.

Mithilfe des Zeitpunkts deines Eisprungs ist die Bestimmung der Befruchtung einfacher, denn diese kann nicht länger als 12-24 Stunden nach dem Eisprung vollzogen werden.
Auch diese Methode lässt sich mithilfe eines SSW-Rechners einfach anwenden.

Berechnung anhand des voraussichtlichen Geburtstermins

Für diese Berechnung benötigst du den voraussichtlichen Geburtstermin deines Kindes. Diesen kannst du berechnen, indem du zum ersten Tag der letzten Monatsblutung 280 Tage (neun Monate und eine Woche) addierst.

Vorteile
  • Schnelle Berechnung, wenn Geburtstermin bereits bekannt
Nachteile
  • Aufwendigere Berechnung, wenn noch kein Geburtstermin berechnet worden ist

Diese Methode ist einfacher, da vermutlich mehr Frauen den ersten Tag ihrer letzten Periode kennen als den Zeitpunkt ihres Eisprungs. Du musst lediglich den Geburtstermin in den SSW-Rechner eingeben und schon erfolgt die Berechnung der aktuellen SSW.

Fazit

Die Schwangerschaft ist eine sehr emotionale und aufregende Zeit für die Frau. Sie beinhaltet den ganzen Prozess der Entwicklung eines menschlichen Lebens und führt zu vielen Unsicherheiten. Wichtig ist, dass du dich ausreichend informierst und bei großen Unsicherheiten deinen Frauenarzt oder Familie / Bekannte um Rat fragst.

Wie du gelesen hast, gibt es verschiedene Methoden, um deine aktuelle Schwangerschaftswoche zu berechnen. Meistens wird deine durchschnittliche Zykluslänge dafür benötigt. Deshalb ist es wichtig, dass du die Dauer deiner Zyklen im Auge behältst und die Tage zählst.

Bildquelle: dolgachov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Paula ist Hebamme von Beruf, übt ihren Job aber auf Grund einer Allergie nicht mehr komplett aus. Mittlerweile berät sie werdende Eltern vor der Geburt und hilft bei Fragen nach der Geburt. Diese Erfahrungen motivierten sie, darüber Artikel zu verfassen. Ihr Wunsch ist es, so noch mehr Eltern zu erreichen und Fragen klären zu können.