Stillpumpe: Test, Kauf & Vergleich (08/22)

Zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

29Analysierte Produkte

89Stunden investiert

32Studien recherchiert

81Kommentare gesammelt

Eine Milchpumpe ist ein Gerät, mit dem du die Muttermilch aus deinen Brüsten abpumpen kannst. Dabei wird ein Vakuum erzeugt, das die Milch aus den Brustwarzen in einen Behälter oder Beutel saugt. Stillpumpen werden häufig eingesetzt, wenn Mütter für längere Zeit von ihren Babys getrennt werden müssen (z. B. während der Arbeitszeit). Sie können auch dazu beitragen, die Verstopfung bei frischgebackenen Müttern zu lösen.

Eine Milchpumpe erzeugt ein sanftes Vakuum, das die Milch aus der Brust ansaugt. Die Pumpe besteht aus zwei Teilen: Der eine ist der Flansch, der über deine Brustwarze passt und sie luftdicht abschließt, um einen Unterdruck zu erzeugen. Der andere Teil der Pumpe ist die Flasche oder der Auffangbehälter, in den du deine Muttermilch nach dem Abpumpen gibst.




Stillpumpe Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Milchpumpen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Milchpumpen: manuelle und elektrische. Bei der manuellen Milchpumpe musst du von Hand drücken, damit die Milch herauskommt, während eine elektrische Pumpe die ganze Arbeit für dich übernimmt. Du kannst auch ein Doppelpumpsystem kaufen, mit dem beide Brüste gleichzeitig abgepumpt werden können, oder ein Einzelpumpsystem, wenn nur eine Brust Aufmerksamkeit braucht.

Der erste Punkt, den du beachten solltest, ist der Komfort der Pumpe. Wenn du dich beim Abpumpen unwohl fühlst, wird es dir schwerfallen, weiter zu stillen, und deine Milchmenge kann darunter leiden. Du solltest auch darauf achten, wie oft du die Milchpumpe am Tag benutzen musst (falls du mehr als einmal abpumpen musst) und ob es eine Option für den Batteriebetrieb gibt, falls du in Notfällen keinen Strom zur Verfügung hast oder es nicht passt.

Wer sollte eine Milchpumpe benutzen?

Jede Frau, die ihr Kind stillt. Dazu gehören Mütter von Frühgeborenen, Frauen mit geringer Milchmenge und Frauen, die nach der Geburt ihres Kindes zur Arbeit oder zur Schule zurückkehren.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Milchpumpe kaufen?

Das Erste, worauf du bei einer Milchpumpe achten solltest, ist der Komfort, den sie bietet. Du wirst die Pumpe jeden Tag benutzen, also achte darauf, dass sie sich angenehm anfühlt und keine Schmerzen oder Unannehmlichkeiten verursacht. Außerdem muss sie über ein einfach zu bedienendes Bedienfeld mit allen Funktionen verfügen, die du brauchst, wie z. B. einstellbare Geschwindigkeitsstufen, Timer usw., und sie muss leicht und kompakt genug sein, damit du sie bequem benutzen kannst.

Du solltest auf die Effizienz der Milchpumpe, ihre Haltbarkeit und Garantie achten. Dies sind einige der wichtigsten Faktoren, die du beim Kauf einer Milchpumpe berücksichtigen musst. Die Effizienz bezieht sich darauf, wie viel Milch in einem Durchgang aus deiner Brust gewonnen werden kann, während die Haltbarkeit bedeutet, wie lange es dauert, bis du eine neue Pumpe kaufen musst. Auch die Garantie ist sehr wichtig, vor allem, wenn es sich um eine teure Anschaffung handelt oder wenn du die Pumpe über mehrere Jahre hinweg täglich und regelmäßig benutzen willst.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Milchpumpe?

Vorteile

Die Vorteile einer Milchpumpe liegen darin, dass du mit ihr auch bei der Arbeit, in der Schule oder sogar im Urlaub Muttermilch abpumpen kannst. Sie ist auch sehr nützlich, wenn dein Baby Schwierigkeiten hat, an der Brustwarze anzulegen und dabei Hilfe braucht. Eine Milchpumpe kann von Müttern verwendet werden, deren Brüste vergrößert wurden (mit Implantaten), sowie von Müttern, die sich aufgrund einer Krebsbehandlung einer Brustamputation unterzogen haben.

Nachteile

Die Nachteile einer Milchpumpe sind, dass du daran denken musst, sie zu benutzen, und wenn du das vergisst, wird deine Milchmenge abnehmen. Außerdem ist die Milchpumpe nicht so effizient beim Abpumpen, wie es ein Säugling wäre. Manche Frauen empfinden das Abpumpen als unangenehm oder schmerzhaft, weil sie nicht wissen, wie sie sich beim Abpumpen richtig positionieren müssen, um es möglichst bequem zu haben. Und schließlich benutzen manche Mütter die Pumpe einfach nicht gerne.

Sind irgendwelche Zusätze notwendig, um die Milchpumpe benutzen zu können?

Nein, Breastfeeding Pump ist eine eigenständige Anwendung und benötigt keine zusätzlichen Add-ons.

Gibt es einen Ersatz für die Milchpumpe?

Nein, es gibt keinen Ersatz für die Stimmpumpe. Sie ist das einzige Produkt, das zum Abpumpen von Muttermilch verwendet werden kann, und sie wurde speziell für diesen Zweck entwickelt.

Kaufberatung: Was du zum Thema Stillpumpe wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • BEBEBAO
  • PiAEK
  • Philips

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Stillpumpe-Produkt in unserem Test kostet rund 36 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 103 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Stillpumpe-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Yabtf, welches bis heute insgesamt 1616-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Yabtf mit derzeit 4.9/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte