Ist grade ein Baby unterwegs und du überlegst, welches Bett für den kleinen Schatz die beste Wahl sein könnte? Oder hast du bereits ein Babybett zu Hause und suchst nach einer Möglichkeit, wie du dein Kind auch außerhalb des Kinderzimmers komfortabel betreuen kannst? Dann könnte ein Stubenwagen die richtige Lösung sein!

In unserem Stubenwagen Test 2019 präsentieren wir dir ausführliche Hintergrundinformationen rund um das Thema Stubenwagen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und stellen dir verschiedene Arten von Stubenwagen genauer vor. Auch einige Kriterien werden erklärt, auf die du beim Kauf unbedingt achten solltest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Stubenwagen sind ein wichtiger Schlaf- und Ruheplatz für Neugeborene in ihren ersten Lebensmonaten. Sie haben Räder oder Rollen und können dadurch in jedes Zimmer mitgenommen werden.
  • Grundsätzlich unterscheidet man vier Arten von Stubenwagen: Stubenwagen „normal“, Stubenwagen – Bollerwagen, Stubenwagen 2 in 1 mit Wiegefunktion und Stubenwagen 4 in 1.
  • Normale Stubenwagen und Bollerwagen haben nur eine Funktion, sie dienen als mobiler Ruheplatz für das Baby. Stubenwagen 2 in 1 haben eine zusätzliche Wiegefunktion, Stubenwagen 4 in 1 können sowohl als Wagen, Wiege, Beistellbett oder Sitzbank genutzt werden.

Stubenwagen Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Stubenwagen mit großer Liegefläche

Der Stubenwagen von Christiane Wegner ist komplett in weiß gehalten mit grauen Akzenten auf der Bettwäsche und am Himmel. Der Himmel ist an der runden Himmelstange befestigt und reicht bis unter den schön geflochtenen Weidenkorb. Das Holzgestell ist viereckig gestaltet mit jeweils zwei Balken, die mit dem Korb verbunden sind.

Der Stubenwagen ist 105 cm lang, 69 cm breit und 72 cm hoch. Dabei ist die Liegefläche mit 82 x 43 cm recht großzügig für das Baby geschnitten, so dass der Korbwagen etwas länger als bei anderen „normalen“ Stubenwagen genutzt werden kann.

Mit 11 kg ist der Wagen recht leicht. Das Modell der Marke Christiane Wegner besteht aus einem weißen Weidenkorb und einem massiven Untergestell aus Buchenholz. Damit steht der Wagen sehr stabil und bietet deinem Neugeborenen höchste Sicherheit.

Als „normaler“ Stubenwagen hat der Stubenwagen Christiane Wegner Rollen zum Schieben. Außerdem sind im Lieferumfang das Nestchen, die Bettwäsche, die Matratze und die Himmelstange enthalten. Damit kann das Baby nach dem Aufbau gleich seinen Ruheplatz beziehen, ohne das noch zusätzliches Zubehör gekauft werden muss.

Das beste Stubenwagen Set

Den Bollerwagen gibt es in zahlreichen Farben:

  • Weiß,
  • Blau-kariert,
  • Gelb/beige kariert,
  • Grau kariert,
  • Grün-kariert,
  • Rosa-kariert,
  • Weiß-kariert,
  • Sterne-grau,
  • Sterne-mint,
  • Sterne-blau und
  • Grau-Sterne-weiß.

Je nach gewählter Farbe sind das Nestchen und der klappbare Himmel gestaltet. Zum besonderen Design gehören unter anderem die Schleifenapplikationen am Rand des Daches. Der Himmel ist am Dach befestigt und reicht bis unter den schönen geflochtenen braunen Weidenkorb. Das Holzgestell und die Räder sind hellbraun.

Der Bollerwagen ist 105 cm lang, 70 cm breit und 130 cm hoch. Dabei ist die Liegefläche mit 85 x 45 cm im Vergleich zu anderen Produkten sehr großzügig für das Baby bemessen. Die Korbinnenhöhe ist etwa 35 cm hoch. Das Modell der Marke Waldin besteht aus einem handgeflochtenen Weidenkorb aus Naturweide und einem Untergestell aus stabilem Holz mit Stahlachsen.

Als Bollerwagen hat der Stubenwagen von Waldin große Räder zum leichten Schieben. Diese sind mit Sicherheitsnaben ausgestattet, gefährliche Holzkeile wie bei Konkurrenzmodellen wurden nicht verbaut. Außerdem sind im Lieferumfang das Nestchen, die Bettwäsche und die Matratze enthalten. Statt einer Himmelstange besitzt der Bollerwagen klassischerweise ein Dach.

Der beste Stubenwagen mit Wiege

Dieser Stubenwagen besteht aus vielen Einzelteilen, wie Wiegenset, Matratze und Himmel, welche deinem Baby maximale Gemütlichkeit und Behutsamkeit geben sollen. Die Wiege ist geeignet für Babys bis zu 6 Monate oder bis sich das Baby selbstständig nach oben ziehen kann.

Eine zusätzliche, atmungsaktive Bettwäsche sorgt für noch mehr Komfort für dein Baby. Kunden schätzen die leichte Anleitung und den einfachen Aufbau.

Der klassische Stubenwagen

Den Stubenwagen von Schardt ist in einem neutralen weiß gehalten. Auf der Bettwäsche und am Rand des Himmels sind graue Sterne aufgedruckt. Oben an der Himmelstange ist eine kleine Schleife befestigt.

Das Nestchen, welches sich angenäht am geflochtenen weißen Weidenkorb befindet, ist weiß-grau-gestreift. Das weiße Untergestell des Stubenwagens ist in einer eher unkonventionellen, aber modernen X-Form gestaltet.

Der Stubenwagen ist 90 cm lang, 55 cm breit und 170 cm hoch. Dabei ist die Liegefläche mit 70 x 38 cm etwas kleiner als bei vergleichbaren „normalen“ Stubenwagen. Somit kann der Wagen nicht ganz so lange genutzt werden, ist aber dennoch völlig ausreichend für einen Säugling.

Mit 8 kg hat der Stubenwagen ein sehr geringes Gewicht. Dies ist ein besonderer Vorteil, wenn bei dir zuhause Treppen oder kleine Stufen überwunden werden müssen, bei denen ein Anheben des Wagens unumgänglich ist. Das X-förmige Untergestell besteht aus massivem Buchenholz mit einer seidig glänzenden Oberfläche. Diese wurde aus umweltfreundlichem Wasserlack aufgetragen.

Durch das verwendete Massivholz kann eine hohe Sicherheit für das Baby gewährleistet werden. Auch gesundheitsbedenkliche Lacke kommen bei der Herstellung nicht zur Anwendung.

Als „normaler“ Stubenwagen hat der Stubenwagen Christiane Wegner Rollen zum Schieben. Alle vier Rollen sind feststellbar, damit der Wagen nicht unbeaufsichtigt ins Rollen gerät. Außerdem sind im Lieferumfang das Nestchen, die Bettwäsche, die Matratze und die Himmelstange enthalten.

Damit kann das Baby nach dem Aufbau gleich seinen Ruheplatz beziehen, ohne dass es nötig ist, zusätzliches Zubehör kaufen zu müssen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Stubenwagen kaufst

Worin liegen Vorteile von Stubenwagen gegenüber einer Stubenwiege, einem Babybett und einem Laufgitter?

Im Gegensatz zu den klassisch feststehenden Stubenwiegen oder befestigten Pendelwiegen, Beistellbetten und Laufgittern hat der Stubenwagen Räder oder Rollen, mit denen er sich mitsamt dem Säugling leicht von Zimmer zu Zimmer schieben lässt.

Das Kind kann somit immer in einem Zimmer betreut werden und eine erhöhte Kraftanstrengung durch ein eventuelles Versetzen des Möbelstückes entfällt. Der Standort kann somit flexibel gewählt werden.

Das Baby ist damit immer in der Nähe der Eltern und hört ihre vertrauten Stimmen, die ihm Sicherheit und Geborgenheit geben.

Ein Stubenwagen ist oft breiter als eine Babywiege, jedoch deutlich schmaler als ein Kinderbett oder Laufgitter. Diese Größe und der vorhandene Platz sind für Neugeborene optimal, da sie noch die beengten Verhältnisse aus dem Mutterleib kennen und sich durch diese Abmessungen am Wohlsten und vor allem nicht verloren fühlen.

Zusammengefasst bietet dir ein Stubenwagen gegenüber anderen Babymöbeln die folgenden Vorteile:

  • Mobilität
  • Sicherheit
  • Geborgenheit

Letztendlich müssen die (werdenden) Eltern beim Kauf des Schlafplatzes für ihr Kind ihre eigenen Präferenzen abwägen. Ein Stubenwagen stellt in jedem Falle eine gute Möglichkeit dar, den Säugling immer in der Nähe zu haben und ihm eine gemütliche Wohlfühloase für seine ersten Lebensmonate zuhause zu bieten.

Wie groß soll der Stubenwagen sein?

Die meisten Stubenwagen sind so konzipiert, dass Babys bequem darin liegen können, sich aber nicht verloren fühlen. Die Liegeflächen sind etwa 80 x 45 Zentimetern groß. Kleine Stubenwagen sind in der Länge etwa einen Meter lang, in der Breite 65 Zentimeter breit und in der Höhe etwa 130 Zentimeter hoch, während XXL Bollerwagen Abmessungen (Länge/Breite/Höhe) von 105 x 70 x 80 Zentimetern haben können.

Bei Zwillingsstubenwagen ist die Liegefläche, den erhöhten Erfordernissen entsprechend,  mit etwa 80 x 90 Zentimetern größer. Sie haben äußere Abmessungen von etwa 115 x 62 x 120 Zentimetern, was jedoch ganz vom Modell abhängig ist.

Wie soll der Stubenwagen aussehen?

Grundsätzlich gibt es unendlich viele Modelle und Varianten von Stubenwagen. So gibt es kleinere oder eben ganz große Stubenwagen mit oder ohne Himmel, mit ovalen oder eckigen Nestchen, mit Rollen oder Rädern, in vielen verschiedenen Farben und Mustern.

Nostalgische Bollerwagen mit viel Holz, Schleifen und Verzierungen sind genauso beliebt wie moderne Stubenwagen, die nur aus einem Korb und vier Rädern bestehen.

Ob Mädchen oder Junge, jedes Modell ist auch in verschiedenen Farben – wie zum Beispiel weiß, rosa, blau, grau – und Mustern – von Eule über Elefant bis zum Bärchen – erhältlich.

Meistens werden komplette Stubenwagen-Sets zum Kauf angeboten, darin ist jegliches Zubehör auf den Korbwagen farblich abgestimmt. Meist sind dabei Matratze, Bezug, Himmel, eine leichte Decke und ein Schlafsack enthalten.

Stubenwagen sind ein kuscheliger und praktischer Schlafplatz für Neugeborene. Sie sind durch ihre Räder mobil und können überall im Haus mitgenommen werden, um das Baby immer an seiner Seite zu haben. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Designs, Formen, Farben und Mustern.

Diese Frage kann man natürlich nicht pauschal beantworten und ist von vielen Faktoren, wie Gewicht und Größe des Kleinkindes abhängig. Eine grobe Richtlinie kann dennoch gegeben werden: Meistens kann ein Stubenwagen nur etwa 3 bis 6 Monate nach der Geburt genutzt werden, danach wird das Kleinkind für den Korbwagen zu groß und zu agil.

4 in 1 Modelle können durch ihre Umbaumöglichkeiten natürlich deutlich länger genutzt werden.

Wo kann man einen Stubenwagen kaufen?

Stubenwagen sind sowohl in Geschäften für Babyartikel und Babymöbel als auch in gut sortierten Einrichtungshäusern erhältlich. In einm guten Fachmarkt erhältst du natürlich die optimale Beratung. Hier sind Stubenwagen natürlich versandkostenfrei bestellbar.

In den letzten Jahren verkaufen sich Stubenwagen allerdings vermehrt über das Internet, da dort die Auswahl größer und die Preise in vielen Fällen niedriger sind.

Unseren Recherchen nach werden im Internet die meisten Stubenwagen in Deutschland derzeit über die folgenden Shops verkauft:

  • Amazon
  • Ebay
  • Ikea
  • BabyOne
  • Babymarkt
  • Baby Walz
  • Willhaben
  • Mytoys

Alle Stubenwagen, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen, sodass du gleich zuschlagen kannst, wenn du einen Stubenwagen gefunden hast, der dir zusagt. Meistens sind mehrere Modelle oder Farben wählbar, je nachsem, ob der Wagen gerade vorrätig ist.

Sollte man einen Stubenwagen gebraucht kaufen?

Oft ist ein Stubenwagen bereits in der Familie vorhanden oder kann gebraucht günstig erworben werden. In einem solchen Fall ist es dringend anzuraten eine neue Matratze, Seitenbepolsterung, Decke und Kissen sowie einen Himmel anzuschaffen.

Gerade eine vorhandene Matratze nimmt die Körperflüssigkeiten des Säuglings auf und ist somit ein unbedingt auszutauschendes Zubehör des Stubenwagens. Das größte Problem, welches sich dabei ergeben kann, betrifft die Passgenauigkeit des Stubenwagen-Innenlebens und den letztendlich resultierende Preis, der auch zu einem kompletten Neukauf berechtigen könnte.

foco

Wusstest du, dass man im ersten Jahr am meisten wächst?

Dies bedeutet, wenn man jedes Jahr so viel wachsen würde wie im ersten Jahr, dann wäre man am 18. Geburtstag rund 5 Meter groß.

Worauf sollte man beim Kauf eines Stubenwagens unbedingt achtgeben?

Für viele werdende Eltern ist sicherlich die Optik das Ausschlaggebende beim Kauf eines Stubenwagens. Dennoch gibt es auch einige Dinge beim Erwerb zu beachten, die relevante Sicherheitsaspekte darstellen.

Zunächst sollte sichergestellt werden, dass der Stubenwagen einen sicheren Stand hat und stabil ist. Weiterhin ist die Verarbeitung zu überprüfen. Es dürfen keine hervorstehenden Schrauben zu sehen sein oder scharfe Kanten existieren. Lack sollte nicht abblättern und das Holz darf nicht splittern. Auch solltest du den Korb überprüfen, hier dürfen keine Weidenstäbe herausstehen, die dein Kind verletzen könnten.

Das Nestchen soll besonders weich sein und wärmen. Ein wichtiger Aspekt ist natürlich auch eine hochwertige Matratze, schließlich liegt das Kleinkind den ganzen Tag auf dieser. Hier ist besonders auf Schadstofffreiheit und gute Luftzirkulation zu achten.

Ebenfalls ist wichtig, dass sich die Bezüge abziehen lassen, damit sie regelmäßig gewaschen werden können – am besten bereits vor der ersten Nutzung des Stubenwagens einmal durchwaschen.

Ein weiteres Kriterium sind die Räder oder Rollen des Korbwagens. Diese sollten geräuschlos und sacht über den Boden rollen, damit das Baby nicht beim Schieben wach wird.

Da der Stubenwagen deutlich kleiner als ein Kinderbett ist, eignet er sich auch als Kinderwiege für Säuglinge der ersten Lebenswochen.

Viele Modelle haben eine Gütesiegelzertifizierung für Schadstofffreiheit – darauf solltest du beim Kauf unbedingt achten!

Je nach Ausstattung und Stubenwagenart variieren die Preise für Stubenwagen stark.

Ein normaler Stubenwagen kostet komplett etwa 70 Euro. Der nostalgische Bollerwagen beginnt ab 100 Euro, kann aber auch bis zu 200 Euro kosten. Je mehr Funktionen der Stubenwagen vereint, desto teurer wird er. Die 2-in-1 Variante mit Wiegefunktion kostet um die 100 Euro, der 4-in-1 Stubenwagen ist derzeit ab 200 Euro erhältlich.

Allgemein ist natürlich zu beachten, dass sehr günstige Stubenwagen viele Nachteile haben. Zum einen, dies ist jedoch eher nebensächlich, lässt das Design billiger Stubenwagen sehr zu wünschen übrig. Gravierender ist jedoch eine mangelhafte Verarbeitung des Korbwagens, der das Risiko von Verletzungen des Kleinkindes maximiert.

So können Stubenwagen zum kleinen Preis verschiedenste Gesundheitsgefahren für das Baby bergen, indem zum Beispiel gefährliche Lacke oder chemisch behandeltes Holz bei der Herstellung benutzt wurden.

Art des Stubenwagens Preis
Stubenwagen „normal“ ca. 50 – 150 Euro
Stubenwagen – Bollerwagen ca. 100 – 200 Euro
Stubenwagen 2 in 1 ca. 100 – 200 Euro
Stubenwagen 4 in 1 ab ca. 200 Euro

Entscheidung: Welche Arten von Stubenwägen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen vier verschiedenen Arten von Stubenwagen unterscheiden:

  • Stubenwagen „normal“
  • Stubenwagen – Bollerwagen
  • Stubenwagen 2 in 1 mit Wiegefunktion
  • Stubenwagen 4 in 1

Diese Typen unterscheiden sich hinsichtlich ihres Designs und ihrer gebotenen Funktionen. Dabei besitzt natürlich jede Art von Stubenwagen ihre individuellen Vorteile und Nachteile.

Abhängig davon, welche Präferenzen du hinsichtlich des Designs oder der Funktionen eines Stubenwagens hast, eignet sich eine andere Art von Korbwagen am besten für dich. Wir möchten dir im folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welche Art von Stubenwagen die Beste für dich ist.

Dazu stellen wir dir alle oben genannten Typen von Stubenwagen vor und legen übersichtlich dar, worin die jeweiligen Vor- und Nachteile liegen.

Stubenwagen „normal“

Der normale Stubenwagen hat sich seit Jahrzehnten bewährt. Generation um Generation nutzt diesen Typ um Babys einen geeigneten Schlaf- und Ruheplatz in jedem Zimmer zu bieten.

Ein Stubenwagen ist meist mit Rollen oder kleineren Rädern inklusive Feststellbremse ausgestattet. Ein Weidenkorb, meist handgeflochten, ist auf ein stabiles Untergestell gesetzt. Dieses Gestell und der Rahmen bestehen zumeist aus Holz. Im Korb befinden sich das Nestchen, das heißt eine Stoffauskleidung, und eine Matratze mit abnehmbarem Bezug. An dem Weidenkorb ist ein weiteres Gestell befestigt, an dem der Himmel angebracht werden kann.

Diese Stubenwagen-Art ist in vielen modernen Modellen und Designs erhältlich und durch seine begrenzten Funktionen und die starre Bauart relativ günstig in der Anschaffung.

Vorteile
  • Modernes Design
  • Günstiger Preis 
Nachteile
  • Starre Bauart
  • Baby wächst schnell heraus

Stubenwagen – Bollerwagen

Ein Bollerwagen besitzt die gleichen Funktionen wie ein normaler Stubenwagen. Er unterscheidet sich nur hinsichtlich des Designs.

So weist ein Bollerwagen größere Räder auf und ist im Vergleich zum klassischen Stubenwagen wesentlich niedriger konstruiert. Des Weiteren  besitzt er meist nicht den klassischen Gardinen-Himmel eines Kinderwagens, sondern verfügt über ein nicht abnehmbares Dach. Durch seine markante Gestaltung ist der Bollerwagen besonders für Nostalgiker eine geeignete Stubenwagenart.

Vorteile
  • Nostalgisches Design
  • Niedrige Höhe
Nachteile
  • Starre Bauart
  • Kind wächst schnell heraus

Stubenwagen 2 in 1 mit Wiegefunktion

Wem ein Stubenwagen allein zu wenig Funktion bietet, für den kann die Kombination aus Stubenwagen und Stubenwiege einen erheblichen Zugewinn bedeuten.

Ein Stubenwagen mit Wiegefunktion bietet neben den Funktionen des normalen Stubenwagens den Eltern die Möglichkeit, die Rollen oder Räder durch Kufen zu ersetzen. Alternativ dazu werden  auch beräderte Stubenwiegen angeboten, bei denen nur der Korb und nicht das ganze Gestell als Schaukel agiert. Der Nachteil der starren Bauart eines klassischen Stubenwagens kann somit beseitigt werden. Es können die Vorteile von Stubenwagen und Stubenwiege kombiniert und je nach Bedarf eingesetzt werden.

In der Funktion eines Stubenwagens ist es möglich, das Baby leicht in jeden Raum  zu transportieren, in der Funktion als Wiege ist es möglich, den Säugling zu beruhigen oder in den Schlaf zu wiegen ohne ihn zusätzlich umzulagern.

Vorteile
  • Integrierte Wiegefunktion
  • Mobilität durch Räder 
Nachteile
  • Regelmäßiges ummontieren der Räder und Kufen nötig

Stubenwagen 4 in 1

Wer seine Babymöbel länger nutzen möchte, dem bietet die 4 in 1 Variante die Möglichkeit, seinen Stubenwagen in verschiedene Möbel für das Babyzimmer umzubauen. Neben dem bereits beschriebenen Einsatz als Stubenwiege gibt es auch Stubenwagen-Modelle, die noch weitere Funktionen in einem Stubenwagen integrieren.

So ist es auch möglich, den klassischen Stubenwagen als Hochstuhl, Beistellbett, Sitzbank oder sogar als Laufgitter umzubauen. Dabei wächst der Stubenwagen mit dem Kleinkind mit und die weitere Anschaffung zusätzlicher Babymöbel ist daher nicht nötig. Deshalb ist der Preis zunächst vergleichsweise hoch, zahlt sich jedoch durch seine längere Nutzungsdauer aus.

Vorteile
  • Zahlreiche Funktionen
  • Längere Nutzungsdauer
Nachteile
  • Höherer Preis

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Stubenwägen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du die verschiedenen Arten von Stubenwagen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir die Entscheidung sicher leichter fallen, welcher Stubenwagen sich am besten für dein Baby eignet und welcher eher nicht.

Wirf doch auch mal einen Blick auf unsere Vergleichstabelle für Stubenwagen. In dieser einfach zu verstehenden Übersicht haben wir für dich die aktuell gefragtesten Stubenwagen anhand der hier vorgestellten Kriterien für Stubenwagen miteinander verglichen!

Zusammengefasst handelt es sich dabei um die folgenden Kriterien:

  • Die Farbe des Stubenwagens
  • Die Abmessung der Liegefläche
  • Die Maße des gesamten Stubenwagens
  • Das Gewicht des Stubenwagens
  • Das Material des Stubenwagens
  • Ob der Stubenwagen mit Rollen oder Rädern ausgestattet ist
  • Stubenwagenset
    • Ob ein Nestchen inklusive ist
    • Ob die Bettwäsche inklusive ist
    • Ob die Matratze inklusive ist
    • Ob die Himmelstange inklusive ist
  • Ob das Lattenrost höhenverstellbar ist

In den nachfolgenden detaillierten Erklärungen kannst du jeweils nachlesen, was sich hinter den einzelnen Kaufkriterien verbirgt und wie du diese einordnen kannst.

Das Körbchen des Stubenwagens sollte nicht zu groß sein. Es soll das Baby an die Enge des Mutterleibes erinnern. So fühlen sich Neugeborene besonders wohl und geborgen.

Farbe des Stubenwagens

Stubenwagen unterscheiden sich vorrangig hinsichtlich ihres Designs und ihrer Farben. Dabei gibt es auch vielfach dasselbe Modell in verschiedenen Farben – je nach den Wünschen der Eltern.

Oft werden Stubenwagen in neutralen Farbtönen, wie zum Beispiel weiß, beige und/ oder grau sowie Naturfarben gestaltet. Natürlich gibt es sie aber auch in den klassischen geschlechterspezifischen Farben – rosa oder pink für das Mädchen und blau für den Jungen.

Maße der Liegefläche

Stubenwagen unterscheiden sich auch hinsichtlich des Platzangebotes für den Säugling. Hierbei spielt die Abmessung der Liegefläche eine wesentliche Rolle. Vorrangig ist natürlich zu beachten, dass Stubenwagen allgemein eher eng konstruiert sind, damit die Neugeborenen sich an die Enge im Mutterleib erinnert fühlen und ihnen somit ein Gefühl der Sicherheit vermittelt wird.

Zwischen den verschiedenen Typen von Stubenwagen unterscheiden sich die Maße der Liegefläche nur gering. Erst beim Vergleich mit Zwillingsstubenwagen gibt es natürlich gravierende Unterschiede.

Bei dem Kauf eines Stubenwagens sollte bei einem handgeflochtenen Korb aus Naturweidedarauf geachtet werden, dass das Holz unbehandelt ist.

Maße des Stubenwagens

Für Eltern, die in einer Wohnung mit begrenztem Platz wohnen, spielt auch die Abmessung des gesamten Stubenwagens eine wichtige Rolle. Insbesondere die Breite ist sicherlich ausschlaggebend, wenn die Türrahmen oder der Flur zuhause sehr eng sind.

Besonders breite Stubenwagen sind dabei die Bollerwagen sowie die Maxi beziehungsweise XXL Stubenwagen.

Von der Höhe und Länge unterscheiden sich die Stubenwagen natürlich ebenfalls. Sollte im Lieferumfang ein Himmel enthalten sein, ist zumeist die Höhe des Stubenwagens inklusive Himmel angegeben. Bollerwagen sind dabei deutlich niedriger als die anderen drei Arten von Korbwagen.

Gewicht des Stubenwagens

Das Gewicht eines Stubenwagens ist für dich sicher ein eher nebensächliches Kaufkriterium – schließlich hast du dich für einen Schlafplatz für dein Kind entschieden, der ohne große Kraftanstrengung durch Rollen oder Räder von Raum zu Raum geschoben werden kann.

Dennoch gibt es bei den angebotenen Korbwagen deutliche Unterschiede im Gewicht. Daher erachten wir auch dieses Kriterium als nennenswert, falls du den Stubenwagen, aus welchen Gründen auch immer, doch einmal tragen musst.

Material des Stubenwagens

Obwohl du sicher davon ausgehst, dass der Stubenwagen laut Definition üblicherweise aus einem Korb und einem Gestell aus Holz besteht, gibt es doch Unterschiede beim verarbeiteten Material.

Hierzu zählt zum Beispiel, ob der Weidenkorb handgeflochten ist. Handgeflochtene Körbe können dabei die Eigenart besitzen, dass sie in ihrer Abmessung variieren. Daher solltest du unbedingt darauf achten, dass entweder schon die passende Matratze im Set mitgeliefert wird oder dass du den Korb nach Lieferung ausmisst und dafür die geeignete Matratze erwirbst.

Im Unterschied dazu haben manche Stubenwagen statt eines Korbes einen Metall- oder Holzrahmen, in dem das Nestchen befestigt ist.

Das Untergestell besteht zumeist aus Holz. Dennoch gibt es Unterschiede bei der Wahl des Holzes – so wird unter anderem Erle, Kiefer oder Buche bei der Stubenwagenherstellung genutzt. Besonders wichtig ist, dass Massivholz verarbeitet wurde, so dass der Stubenwagen stabil ist und kein Sicherheitsrisiko für das Kleinkind darstellt.

Rollen oder Räder

Weniger ein Sicherheits- sondern vielmehr ein optische Aspekt ist das Kriterium der Bereifung des Stubenwagens. Alle Stubenwagenarten, mit Ausnahme des Bollerwagens, sind mit Rädern ausgestattet. Bollerwagen hingegen – nostalgisch angehaucht – sind mit großen Rädern gestaltet.

Für welche Art von Reifen du dich entscheidest hängt von deinem Geschmack ab. Sowohl Räder als auch Reifen gewährleisten einen sicheren Stand des Stubenwagens sowie ein geräuschloses und kratzerloses Schieben des Wagens auf dem Boden.

Stubenwagenset

Die verbleibenden Kriterien beschäftigen sich damit, ob das Zubehör, das Nestchen, die Bettwäsche, die Matratze und die Himmelstange, beim Kauf im Lieferumfang enthalten sind.Sicher ist für dich sehr wichtig zu wissen, ob du ein Stubenwagenset kaufst oder ob du bestimmte Bestandteile für den Stubenwagen noch zusätzlich erwerben musst.

Meist ist das Zubehör austauschbar, so dass du dir, falls dir das mitgelieferte Set doch nicht gefallen sollte, andere Bestandteile kaufen und auswechseln kannst.

Nestchen

Das Nestchen ist die Umrandung im Korb des Stubenwagens, die meist mitgeliefert wird. Sollte dieses nicht im Lieferumfang enthalten sein, kann es auch einzeln erworben werden. Außerdem gibt es im Internet viele Anleitungen und Schnittmuster um das Nestchen selber zu nähen. Schau doch mal in die Rubrik Trivia – hier haben wir einen kleinen Artikel zu diesem Thema für dich verfasst.

Nenad JankovicBlogger

Es gibt unzählig viele verschiede Stubenwagen mit unterschiedlicher Ausstattung. Häufig ist es schwer sich für den passenden zu entscheiden. Deshalb empfehle ich, sich erstmal verschiede Rankings anzuschauen und deren Bewertungen zu lesen. Danach sollte man seine eigenen Favoriten gegenüberstellen und diejenigen, welche nicht den eigenen Kriterien entsprechen, rauswerfen. Am Ende wird schnell klar, welcher der passende Stubenwagen ist.

(Quelle: zweroerten-shop.de)

Bettwäsche

In einem Stubenwagenset ist häufig auch die Bettwäsche im selben Design wie das vom Stubenwagen enthalten. Aus hygienischen Gründen ist es dennoch ratsam, eine zusätzliche Bettwäschegarnitur zu kaufen. Diese kann dann bezogen werden, wenn die mitgelieferte sich gerade in der Waschmaschine befindet.

Matratze

Ein besonders wichtiges Ausstattungsmerkmal des Korbwagens ist die Matratze, da der Säugling sowohl tagsüber als auch nachts sehr lange auf dieser Matratze liegt. Auch wenn diese im Lieferumfang enthalten ist, solltest du unbedingt recherchieren, wie diese in einschlägigen Tests abgeschnitten hat. Im Internet findest du dazu viele Test-Ergebnisse. Unter Umständen ist bei einem schlechten Abschneiden der mitgelieferten Matratze ein Zusatzkauf empfehlenswert, wobei natürlich auch auf die Abmessungen der Liegefläche geachtet werden muss. Diese sind leider nicht immer einheitlich.

Himmelstange

Ein echter Hingucker bei einem Stubenwagen ist natürlich der Himmel. Dieser schützt auch die Kinder vor äußere Einflüsse, wie zum Beispiel grelles Licht, Staub oder auch Insekten. Um den Himmel zu befestigen ist natürlich eine Himmelstange notwendig. Diese wird an der Umrandung angebracht. Zumeist ist die Himmelstange im Stubenwagenset enthalten, es sei denn der Stubenwagen ist nur als Korb mit beweglichem Gestell konzipiert. Auch darauf ist vor dem Kauf zu achten.

Bollerwagen besitzen natürlich keine Himmelstange. Diese sind mit einem festen Dach, wie bei einem Kinderwagen, ausgestattet.

Höhenverstellbares Lattenrost

Das letzte Kriterium beinhaltet die Verstellbarkeit des Lattenrostes in der Höhe. Wenn der Stubenwagen nur für die ersten Monate des Säuglings genutzt werden soll ist dieses Kriterium für sich eher irrelevant.

Dieses Kriterium erfüllen vorrangig 4 in 1 Stubenwagen. Diese sind so konzipiert, dass sie mit dem Kind mitwachsen. Dafür muss der Stubenwagen mit einem höhenverstellbaren Lattenrost ausgestattet sein.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Stubenwagen

Was ist ein Stubenwagen?

Ein Stubenwagen ist ein Korbwagen mit Rollen oder Rädern. Er dient Neugeborenen als Schlaf- und Ruhestätte in der Wohnung, dem Balkon und auf der Terrasse. Durch seine Räder und die geringe Größe können Säuglinge mit einem Stubenwagen in jedes Zimmer mitgenommen werden und somit Teil des Familienalltags sein.

foco

Wusstest du, dass in den ersten 2 Jahren des Kindes, den Eltern insgesamt rund 6 Monate Schlaf verlieren?

Während die Kinder friedlich schlafen, müssen die Eltern sich meist um andere Dinge kümmern, was zu einem Schlafdefizit führen kann.

Wie ist die Geschichte des Stubenwagens?

Im Mittelalter erfolgte der Transport von Säuglingen und Kleinkindern durch Leiterwagen oder Schubkarren. Zwischen 1600 und 1800 nutzten reiche Familien und Aristokraten speziell gefertigte Karren, Wägen oder Equipagen um mit Ihren Babys mobil zu sein. Innerhalb der Wohnung legte man die Kinder zum Schlafen in einen Weidenkorb und wiegte die Kleinen in den Schlaf.

Daraus entwickelte sich Anfang des 19. Jahrhunderts in Großbritannien der Stubenwagen für das Hausinnere und zeitgleich dazu der Kinderwagen für Mobilität außer Haus. Im Jahr 1840 wurde in England die erste Fabrik eröffnet, in der Stubenwagen und Kinderwagen produziert wurden. Wie heute waren die ersten Stubenwagen zusammengesetzt aus einem Gestell aus Holz, einem Korb und Rollen oder Rädern.

Jedoch sahen die ersten Modelle anders aus – sie hatten nur drei Räder und das Kind konnte darin nicht liegen, sondern nur sitzen. Erst im Jahre 1880 wurden die Stubenwagen so gebaut wie wir sie heute kennen – mit vier Rädern und einem weidengeflochtenen Korb zum Liegen.

Christoph Wilhelm Hufeland, ein deutscher Arzt, setzte sich für die Entwicklung und Nutzung des Stubenwagens in Deutschland ein.

via GIPHY

Was kommt nach dem Stubenwagen?

Nachdem die Kleinen aus dem Stubenwagen herausgewachsen sind, gibt es wieder mehrere Möglichkeiten dem Kind einen neuen Aufenthaltsplatz zu geben.

Zum einen ist es möglich ein Gitterbett zu nutzen. Durch die Stäbe können die Kleinen nicht aus ihrem Bett fallen, so dass sie tagsüber und nachts sicher sind. Einige Modelle von Gitterbetten bieten auch die Möglichkeit, das Gitter abzunehmen und nur das Bett als Kinderbettchen zu benutzen.

Eine zweite Alternative ist der Laufstall. Auch hier sind Gitter angebracht und der Boden mit einer Matratze ausgelegt, die das Kind beim Spielen sichern, auch wenn man gerade nicht hinschaut. Ein Laufstall bietet weiterhin den Vorteil, dass die Kleinen sich an den Stäben festhalten und hochziehen können und somit ein Gefühl vom Gleichgewicht beim Stehen bekommen, was förderlich für spätere Gehversuche ist.

Als letzte Möglichkeit wollen wir noch die Spieldecke vorstellen. Hier kann das Kind tagsüber spielen oder auch schlafen. Besonderes Augenmerk sollte dabei auf die Polsterung gelegt werden, damit das Verletzungsrisiko minimiert wird.

Was für Alternativen gibt es zum Stubenwagen?

Als Alternative zum Stubenwagen dienen die Babywiege, ein Beistelltet, oder gegebenenfalls auch das Familienbett. Jedes der Alternativen hat seine Vor- und Nachteile.

Folgende Tabelle beschreibt diese genauer:

Alternative Beschreibung
Babywiege Eine Babywiege ist vor allem aufgrund des Schaukelns besonders gut als Schlafplatz geeignet. Dieses Gefühl des Schaukelns erinnert Säuglinge an die Zeit im Mutterleib und wirkt sich demnach beruhigend auf das Baby aus.
Beistellbett Das Beistellbett ist zur Erweiterung des Bettes der Eltern gedacht. Es steht direkt angrenzend an das Bett. Somit besteht der ständige Kontakt zwischen dem Säugling und den Eltern.
Familienbett Ein Familienbett ist ein großes Bett, in dem die komplette Familie Platz findet.

Wie lässt sich ein Stubenwagen selber bauen?

Eine interessante Alternative zum Kauf eines vordesignten Stubenwagens ist der Selbstbau eines Solchen. Mit etwas handwerklichem Geschick ist dies gar nicht so schwer. Im Internet kursieren bereits etliche Bauanleitungen und je kreativer du bist, desto individueller kannst du deinen selbstkreierten Stubenwagen zusammenbauen.

Wenn ein schöner Korb bereits im Haushalt vorhanden ist oder besorgt wurde, ist der Stubenwagen schon fast fertig. Andernfalls ist es natürlich genauso möglich, sich selbst einen Korb zu flechten. Für das Untergestell benötigt man mit handwerklichem Können etwa zwei Tage.

Wie lässt sich das Stubenwagen-Zubehör (Bezug, die Umrandung oder der Himmel) selber nähen?

Egal ob der Stubenwagen von dir selber gebaut wurde oder du ihn käuflich erworben hast – Individualität ist auch durch die eigenständige Gestaltung des Stubenwagenzubehörs möglich. Es gibt tausende wunderschöne Stoffe aus denen du deinem kleinen Liebling sein eigenes Stubenwägelein fertigen kannst. Auch für Bezug, Umrandung und Himmel findest du im Internet zahlreiche Anleitungen, mit denen geschickte (Hobby-)Näherinnen mit Nadel und Faden oder Nähmaschine ihr eigenes Zubehör für den Korbwagen gestalten können.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.familie.de/baby/stubenwagen-babybett-wichtige-kaufkriterien-511378.html

[2] https://www.windeln.de/magazin/baby/babyausstattung/babybett-ein-sicherer-schlafplatz-fuer-ihr-baby.html

[3] http://www.t-online.de/leben/familie/baby/id_71707066/wiege-ja-oder-nein-beachtenswertes-zum-babyschlaf.html

Bildquelle: pexels.com / Alicia 358015

Warum kannst du mir vertrauen?

Barbara ist Tagesmutter. In ihrer beruflichen Laufbahn konnte sie bereits viel Erfahrungen im Bereich der Erziehung sammeln. Nun bloggt sie leidenschaftlich gerne darüber und hofft, einigen jungen Eltern helfen zu können. Barbara ist wichtig, dass sie auf dem neusten Stand bleibt, deshalb informiert sie sich regelmäßig über aktuelle Themen im Bereich Erziehung.