Willkommen bei unserem großen Toilettentrainer Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Toilettentrainer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Toilettentrainer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Toilettentrainer kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Toilettentrainer erleichtert sowohl dem Kind als auch den Eltern die Umgewöhnung von den Windeln auf das WC.
  • Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Töpfchen und Toilettenaufsätzen, welche den gewöhnlichen Toilettensitz für Kinder verkleinern.
  • Bei der Auswahl eines WC-Trainers muss in erster Linie auf die richtige Passform, Stabilität und Komfort geachtet werden.

Toilettentrainer Test: Das Ranking

Platz 1: BAMNY Kinder-Toilettensitz

Der BAMNY Toilettentrainer mit Leiter ist besonders beliebt bei Kunden und für einen durchschnittlichen Preis zu erwerben. An dem Sitz sind Handgriffe und ein rutschfestes Pedal montiert, welche die Sicherheit des Kindes erhöhen. Der Trainer ist in blau und rosa zu erhalten und hat eine weiche Sitzfläche.

Nach Angaben des Verkäufers ist der Sitz jedenfalls für O- und V-förmige Toiletten mit einer Höhe von 38 – 42 cm geeignet. Der Töpfchentrainer ist zusammenklappbar und höhenverstellbar.

Er wiegt 2,44 kg und ist für Kinder zwischen 1 und 7 Jahren gemacht. Kunden schätzen an diesem Modell besonders, dass es stabil ist und leicht aufzubauen.

Platz 2: Fisher-Price Töpfchen

Das Fisher-Price Töpfchen zählt zu den etwas teureren Modellen, da es mit Musik und Soundeffekten ausgestattet ist. Mit diesen Effekten wird der Töpfchen-Gang zu einem Spaß für die Kleinen und erhöht deren Motivation.

Folglich lernt das Kind spielerisch auf die Toilette zu gehen. Der Toilettensitz kann auch auf normalen Toiletten montiert werden.

Das Baby Potty wiegt 2,14 kg und ist in mehreren Farben in einem kinderfreundlichen Design zu erhalten. Das Töpfchen ist wie eine Erwachsenentoilette aufgebaut und gibt dem Kind daher das Gefühl schon wie die Großen zu sein. Käufer bewerten die leichte Reinigung dieses Toilettentrainers besonders gut.

Platz 3: Hiveseen Kinder WC Sitz

Der moderne Hiveseen Toilettenaufsatz wird direkt an der Toilette befestigt und passt auf mehrere unterschiedliche WC-Formen.

Laut dem Verkäufer wurde der Toilettentrainer aus einem umweltfreundlichen Kunststoff gefertigt. Der Kinder Toilettensitz wurde für Kinder zwischen 1 und 7 Jahren entworfen.

Das weiche Sitzkissen kann nach Bedarf ausgetauscht werden und zwei Handgriffe erlauben es dem Kind, sicher auf dem WC zu sitzen. Für zusätzlichen Komfort sorgt eine Rückenlehne. Kunden sind vor allem von der weichen Sitzfläche und dessen Stabilität begeistert.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen sollten, bevor du einen Toilettentrainer kaufst

Warum sollte ich einen Toilettentrainer kaufen?

Ein Toilettentrainer ist der optimale Zwischenschritt, wenn dein Kind trocken wird. Durch diese Anschaffung wird der Vorgang nicht nur für die Eltern, sondern vor allem auch für die Kleinen erheblich erleichtert.

Der Umstieg von der Windel auf die Toilette ist ein großer Entwicklungsschritt im Leben deines Kindes. Finde einen für dein Kind passenden Toilettentrainer, um den Wechsel zu erleichtern. (Bildquelle: pixabay.com / Mahesh Patel)

Mithilfe eines Toilettentrainers kann sich das Kind spielerisch ans WC gewöhnen und stellt somit eine große Hilfe beim Lernvorgang dar. Folglich hilft er den Zeitaufwand beim Umstieg von der Windel auf die Toilette zu verringern.

Windeln Test 2019: Die besten Windeln im Vergleich

Das Kind lernt selbstständig auf die Toilette zu gehen. Zusätzlich garantiert er Sicherheit, da die Gefahr, dass das Kind durch den gewöhnlichen, zu großen Toilettensitz ins Klo fällt, eliminiert wird.

Ab welchem Alter ist Toilettentraining sinnvoll?

Erst nachdem sich das Kind seiner Ausscheidungen bewusst ist und in der Lage ist den Schließmuskel zu kontrollieren, ist es sinnvoll mit dem Training zu beginnen. Bei den meisten Kindern geschieht dies zwischen dem 18. und 36. Lebensmonat.

Jedes Kind ist individuell und entwickelt sich unterschiedlich schnell. Daher gibt es auch kein universelles Alter ab dem mit dem Toilettentraining angefangen werden sollte. Grundsätzlich sollte die Initiative vom Kind ausgehen.

Ab und zu kann das Kind jedoch schon ab dem 1.Lebensjahr Anzeichen geben, dass es trocken werden möchte. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da ein zu frühes Toilettentraining nicht unbedingt fördernd ist und den Prozess eventuell nur verlängert.

Man sollte das Toilettentraining erst beginnen, wenn das Kind bereit dazu ist. Fängt man zu früh damit an, fördert dies sogar das Einnässen. (Bildquelle: unsplash.com / The Honest Company)

Doch wie erkennst du ob dein Kind bereit ist auf das WC zu gehen? Einige typische Verhaltensmuster sind jene:

  • Das Kind teilt mit, wenn es sein Geschäft verrichtet
  • Das Kind entwickelt zunehmendes Interesse an der Toilette
  • Das Kind zieht sich zurück, um sein Geschäft zu verrichten
  • Die Pausen während der Windelgänge werden länger
  • Das Kind möchte die Windel gewechselt bekommen

Welche Abmessungen sollte mein Toilettentrainer haben?

Vor dem Kauf eines Toilettentrainers ist es essentiell zu überprüfen, ob der Töpfchentrainer deiner Wahl auf deine Toilette passt. Zunächst gilt es die Form deines WCs, dessen Länge und Breite zu bestimmen.

Die Passung zwischen dem Aufsatzes und deiner Toilette ist besonders wichtig, da die Auflage sonst instabil sein könnte und die Sicherheit dadurch beeinträchtigt wird.

Falls du dich für einen Toilettentrainer mit Treppe entscheidest, musst du zusätzlich die Höhe deiner Toilette abmessen. Einen Vorteil bieten hier höhenverstellbare Trainer, welche sich verschiedenen Toiletten anpassen können.

Wieviel kostet ein Töpfchentrainer?

Bei den unten angeführten Preisspannen handelt es sich um Durchschnittspreise. Gebrauchte Produkte sind auch zu einem niedrigeren Preis zu erhalten.

Produktart Preisspanne
Töpfchen 5 – 25 €
Toilettenaufsatz 6 – 40 €
Toilettentrainer mit Leiter 17 – 30 €
3 in 1 Toilettentrainer 23 – 35 €

Außergewöhnliches Design und Extras (beispielsweise Musik) treiben den Preis in die Höhe.

Wo kann ich einen Toilettentrainer kaufen?

Toilettentrainer sind sowohl online als auch in gut ausgestatteten Drogerien, wie DM und Rossmann, zu erhalten.

Folgende Online-Seiten sind beliebt, um einen WC-Trainer zu kaufen:

  • amazon.de
  • mytoys.de
  • ebay.de
  • rossmann.de
  • dm.de
  • real.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Toilettentrainer?

Solltest du dich gegen einen Toilettentrainer entscheiden, musst du stets mit deinem Kind gemeinsam auf die Toilette gehen, um Sicher zu stellen, dass es nicht in das WC plumpst.

Das Sitzen auf einem normalen WC Sitz ist für Kleinkinder sehr anstrengend und schlecht für ihre Haltung. Diese Methode ist außerdem sehr zeitaufwendig für die Eltern und fördert nicht die Selbstständigkeit des Kindes.

Entscheidung: Welche Arten von Toilettentrainern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt vier Typen von Töpfchentrainer. Je nachdem wie alt das Kind ist und wie die persönlichen Vorlieben sind, eignet sich eine andere Alternative für dich.

Die vier Grundarten sind folgende:

  • Töpfchen
  • Toilettenaufsatz
  • Toilettentrainer mit Leiter
  • 3 in 1 Toilettentrainer

Im folgenden Abschnitt werden die vier Arten vorgestellt und deren Vor- und Nachteile aufgelistet, um dir die Entscheidung zu erleichtern.

Was zeichnet ein Töpfchen aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ist dein Kind noch sehr jung und hat sein Geschäft bisher immer in der Windel verrichtet? Dann ist das klassische Babytöpfchen eventuell die richtige Entscheidung für dich.

Ein Töpfchen ist ein von der Toilette unabhängiges Gefäß und ist vor allem für kleine Kinder, die zum ersten Mal ohne Windel ihr Geschäft verrichten, praktisch. Dadurch, dass das Töpfchen einzig und alleine deinem Kind gehört, hat das Kind oftmals eine engere Beziehung zu ihm.

Vorteile
  • Gehört nur dem Kind
  • Transportierbar
  • Am Anfang leichter aufs Töpfchen zu gehen
Nachteile
  • Reinigung
  • Muss trotzdem noch lernen auf eine Erwachsenen-Toilette zu gehen
  • Kinder weigern sich manchmal vom Töpfchen auf ein normales WC umzusteigen

Außerdem können die Erwachsenen-Toiletten anfangs auf das Kind bedrohlich wirken. Ein Kindertopf ist am Boden abzustellen und für Kinder leichter zu verwenden als ein normales WC. Ein großer Vorteil ist, dass es mobil ist und auch auf Reisen mitgenommen werden kann.

Man sollte jedoch bedenken, dass diese Alternative eher für junge Kinder geeignet ist und sich Kinder manchmal weigern vom Töpfchen auf das „große“ WC umzusteigen. Außerdem muss das Töpfchen nach jedem Gang geleert und gereinigt werden.

Was zeichnet einen Toilettenaufsatz aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Toilettenaufsatz ist ein Kinder-Toilettensitz, welcher direkt auf der Toilette angebracht wird und somit die Größe der Sitzfläche verkleinert. Ein Toilettenaufsatz ist auch als Kombi WC-Familiensitz erhältlich.

Diese Variante wird von Eltern oft bevorzugt, da das Reinigen um einiges leichter ist. Die Ausscheidungen landen direkt in der Toilette, was die Toilettenauflage hygienischer erscheinen lässt. Außerdem fehlt von diesem Schritt nicht mehr viel, um auf ein normales WC zu gehen.

Kinder, die es gewohnt sind Toilettenaufsätze zu benutzen, werden sich auch leichter tun öffentliche Toiletten zu benutzen. Kinder haben durch den Toilettenaufsatz das Gefühl, „wie die Großen“ auf die Toilette gehen zu können.

Ein Nachteil des WC-Aufsatzes ist, dass Kinder alleine zumeist noch nicht auf die hohe Toilette hinauf kommen. Somit ist die zusätzliche Anschaffung eines Hockers notwendig, oder ein Erwachsener muss das Kind immer hinauf heben.

Vorteile
  • Einfache Reinigung
  • Schnellere Umgewöhnung auf eine normale Toilette
  • Nachahmung der Erwachsenen
Nachteile
  • Kinder kommen alleine nicht auf die Toilette
  • Fallhöhe
  • Nur für ältere Kinder geeignet
  • Auf Passform achten

Durch die Höhe ist es empfehlenswert, dass immer ein Erwachsener daneben bleibt, um das Kind zu halten. Dies gilt besonders dann, wenn es keinen Hocker gibt. Toilettenaufsätze müssen auf deine persönliche Toilette passen, daher solltest du dich vor dem Kauf über die Maße informieren.

Für sehr kleine Kinder ist von dieser Alternative eher abzuraten.

Was zeichnet einen Toilettentrainer mit Treppe aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Toilettentrainer mit Leiter ist ein WC-Aufsatz mit einem dazugehörigen Gestell, das es den Kindern erlaubt auch ohne Hilfe der Eltern auf die Toilette zu klettern. Diese Stufen sind bei manchen Produkten auch höhenverstellbar.

Vorteile
  • Siehe Vorteile des Toilettenaufsatzes
  • Selbstständigkeit: Kind kommt auch ohne Hilfe auf den Sitz
  • geringere Gefahr des Hinunter-Fallens
Nachteile
  • Nur für ältere Kinder geeignet
  • Auf Passform achten
  • Nimmt viel Platz ein

Der Toilettentrainer ist daher eine gute Alternative zum Töpfchen und Toilettenaufsatz. Während man die Vorteile des Aufsatzes beibehält, kann das Kind zusätzlich das WC alleine aufsuchen. Bei dieser Alternative ist darauf zu achten, ein Modell mit rutschfesten Stufen zu wählen.

Wenn du ein nicht-höhenverstellbares Gestell wählst, musst du dich vorab informieren, wie hoch deine Toilette ist. Ein einklappbarer Töpfchen-Trainer hilft Platz zu sparen.

Was zeichnet einen 3 in 1 Toilettentrainer aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der 3 in 1 Toilettentrainer ist eine Kombination aus den drei zuvor genannten Produktarten. Zunächst ist er ein Töpfchen, das sich später in eine reine Toilettenauflage umwandeln lässt. Nach Bedarf können dann noch die Stufen angebracht werden.

Auch wenn der 3 in 1 Trainer etwas kostenspieliger sein kann, sollte man bedenken, dass er dafür über einen längeren Zeitraum hinweg verwendet werden kann.

Diese Variante ist die umfangreichste und kombiniert die Vorteile von Töpfchen und WC-Aufsatz. Das Besondere an diesem Typ ist, dass er sowohl für Kleinkinder, als auch größere Kinder geeignet ist. Je nach den Bedürfnissen deines Kindes, kannst du den Toilettentrainer umbauen.

Vorteile
  • Vereint die Vorteile der vorigen Produktarten
  • Auch schon für jüngere Kiner geeignet
  • „Wächst“ mit Kind mit
  • Lässt sich je nach Bedürfnissen verändern
Nachteile
  • Auf Passform achten
  • Nimmt viel Platz ein
  • Muss selbst umgebaut werden
  • Meist etwas teurer

Bei der Wahl sollte darauf geachtet werden, ein leicht aufzubauendes Produkt zu wählen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Toilettentrainer vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Toilettentrainern entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die verschiedenen WC-Trainer miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Passform
  • Stabilität & Sicherheit
  • Material & Komfort
  • Altersangabe
  • Design

In den folgenden Absätzen erklären wir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Passform

Ist deine Toilette rund, oval, eckig, quadratisch, U-förmig, V-förmig oder doch O-förmig? Hast du eine hohe oder niedrige Toilette? Brauchst du einen Toilettentrainer für 45 cm, 46 cm, 48 cm oder doch 50 cm Höhe?

Toiletten gibt es in unterschiedlichen Formen, Größen und Höhen. Bevor du einen Kinder WC-Sitz anschaffst, musst du daher überprüfen, ob er auf deine Toilette passt. (Bildquelle: pixabay.com / rizzidesigns)

All diese Fragen solltest du dir stellen bevor du eine WC-Auflage kaufst. Andernfalls könnte der Toilettentrainer nicht mit deiner Toilette kompatibel sein und die Benutzung entweder unmöglich oder unsicher machen.

Die richtige Passform ist besonders wichtig, um die Stabilität des Trainers zu gewährleisten.

Stabilität & Sicherheit

Beim Toilettentrainer sollte darauf geachtet werden, dass die Stufen aus rutschfesten Material sind. Haltegriffe am Toilettensitz erhöhen ebenfalls die Sicherheit. Bei einem stabilen Trainer dürfen auch die Füße der Leiter am Boden während der Benutzung nicht verrutschen.

Material & Komfort

Der Großteil aller Toilettentrainer wird aus Kunststoff angefertigt. Dieses Material lässt sich leicht reinigen, wiegt nicht viel und ist robust. Du solltest vor dem Kauf überprüfen, dass der Kunststoff schadstofffrei ist.

Nur wenn sich dein Kind auf dem Toilettentrainer wohl fühlt, wird es ihn auch benutzen. Daher solltest du einen angenehmen Trainer besorgen, der auch über ausreichend Beinfreiheit verfügt.

Bei einem Töpfchen ist eine Rückenlehne für zusätzlichen Komfort ratsam. Außerdem gibt es Kinder Toilettensitze, die gepolstert sind.

Altersangabe

Toilettentrainer sind für Kinder ab etwa 9 Monaten erhältlich. Die maximale Altersempfehlung hängt stark davon ab um welchen Typ von WC-Trainer es sich handelt.

Während Töpfchen eher für kleinere Kinder geeignet sind, gibt es Toilettenaufsätze, welche bis zum 7.Lebensjahr des Kindes verwendet werden können. Zusätzlich geben einige Anbieter das maximale Gewicht, mit dem der Trainer belastet werden darf, an.

Design

Ein Cars Töpfchen, ein Kinder Toilettensitz im Disney Design oder doch ein Frosch WC-Trainer? Um dem Kind den großen Schritt von der Windel auf die Toilette schmackhaft zu machen, sollte natürlich ein individuelles Design gewählt werden, das dem Kind gut gefällt.

Lasse dein Kind bei Motiv und Farbe mit bestimmen, um seine Motivation zu steigern. Manche Töpfchen-Trainer sind auch mit Musik oder anderen Spielelementen, wie Lenker, erhältlich.

Solche Extras können besonders für Kinder, die bisher nicht auf den Babypott gehen wollten motivierend sein.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Toilettentrainer

Fakten und Tipps zum Trocken werden

Auch wenn es nicht sofort mit dem Trocken-Werden klappt, heißt es: Nicht aufgeben!

Wie kann ich mein Kind motivieren auf die Toilette zu gehen?

Um dein Kind von den Windeln abzugewöhnen ist es ratsam, das Toilettentraining spielerisch anzugehen. Kaufe beispielsweise Kinderbücher, in denen das Thema behandelt wird oder besorge ein Spielzeug-Töpfchen für die Puppen und Stofftiere des Kindes.

Spare keinesfalls damit dein Kind zu loben, wenn es aufs Töpfchen oder WC geht. Das Erfolgsgefühl wird das Kind motivieren sich in Zukunft wieder so zu verhalten.

Wie bereits erwähnt, ist auch ein kinderfreundliches Design des Toilettentrainers motivierend.

Auch wenn mal etwas daneben geht, verkneife dir negative Kommentare und bestrafe oder schimpfe dein Kind niemals dafür. Sei geduldig und versuche das Toiletten-Erlebnis für das Kind möglichst entspannt zu gestalten.

Wie wird mein Kind in der Nacht trocken?

Wenn die erste Hürde erstmal überwunden wurde und das Kind tagsüber problemlos ohne Windeln auskommt, steht der nächste Meilenstein an: nachts trocken werden. Häufig dauert dieser Schritt aber noch etwas länger, sei also nicht beunruhigt, wenn dein Kind nachts noch nicht die Toilette aufsucht.

Die häufigste Ursachen dafür ist, dass das Kind so tief schläft, dass es die volle Blase entweder gar nicht oder erst zu spät bemerkt. Wie auch beim gewöhnlichen Toilettentraining sollten Bestrafungen unterlassen werden.

Entgegen früherer Meinungen ist es auch nicht vorteilhaft das Kind in der Nacht aufzuwecken, damit es auf die Toilette geht.

Maßnahmen, damit dein Kind nachts trocken wird:

  • Direkt vor dem Schlafengehen nochmal auf das Klo gehen
  • Einen Kindertopf neben das Bett stellen
  • Kein übermäßiges Trinken kurz vor dem Schlafengehen

Als Bettnässen zählt wenn das Kind bereits über fünf Jahre als ist und seine Blase nach wie vor unkontrolliert entleert. Grundsätzlich sind Buben davon öfter betroffen. Sekundäres Bettnässen ist, wenn das Kind nach mehr als sechs Monaten wieder anfängt sich in der Nacht in die Hose zu machen.

Arten Ursachen
Primäres Bettnässen (Vererbliche) Entwicklungsverzögerung oder das Antidiuretische Hormon (ADH)
Sekundäres Bettnässen Psychische oder Körperliche Ursachen

Die Gründe dafür sind meist komplexer und können von einer Erkrankung der Blase über Vererbung bis zu einer seelischen Belastung reichen. Wenn das Bettnässen dich oder dein Kind belastet, oder dein Kind bereits über fünf Jahre alt ist, solltest du einen Kinderarzt um Rat bitten.

Soll ich das Toilettentraining unterwegs fortführen?

Doch was tun wenn man unterwegs ist und das Kind aufs Klo muss? Generell gilt die Regel, dass der WC-Gang für das Kind eine regelmäßige Routine sein muss, um es daran zu gewöhnen. Daher wird empfohlen das Training auch auswärts des eigenen Hauses fortzuführen.

Um auch während man unterwegs ist nicht mit dem WC-Training aufhören zu müssen, bieten sich Reisetöpfchen und -sitzverkleinerer an. Mobile Toilettentrainer lassen sich zusammenklappen oder -falten. Bei diesen Modellen ist es besonders wichtig, ein leichtes Material zu wählen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.windeln.de/berater/toilettentrainer-toepfchen/

[2] https://www.kinderinfo.de/test/toilettentrainer/

[3] https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/kinder-jugend-psychiatrie/erkrankungen/kontrolle-der-blase-und-des-darms/ursachen-bettnaessen/

Bildquelle: unsplash.com / Picsea

Bewerte diesen Artikel


37 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5