Willkommen bei unserem großen Zwillingsbuggy Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Zwillingsbuggys. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den perfekten Buggy für deine Kinder zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Zwillingbuggy kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Zwillingsbuggy bietet ausreichend Platz und Komfort für zwei Kinder und lässt sich dennoch klein zusammenklappen.
  • Der Zwillingsbuggy kann sehr gut ab Sitzalter genutzt werden und überzeugt durch sein geringes Gewicht.
  • Bei der Auswahl von einem passenden Modell solltest du auf Sicherheit in Form von Gurten und Sitzbügel achten.

Zwillingsbuggy Test: Das Ranking

Platz 1: Hauck Roadster Duo SLX

Der Hauck Roadster Duo SLX ist ein Zwillingsbuggy, der theoretisch auch ab Geburt genutzt werden kann. Es ist möglich, ergänzend zum Wagen Tragetaschen zu bestellen. Das Modell ist ausgelegt auf eine Belastbarkeit von bis zu 30 kg. Dadurch kann es bis zum Alter von 3 Jahren genutzt werden.

Die Rückenlehne kann in eine Liegeposition gebracht werden. Der Wagen ist mit einem breiten Sitzbügel ausgestattet, der Komfort und Sicherheit für die Kinder bietet. Einen hohen Komfort beim Schieben bieten die großen Räder. Sie sind schwenkbar, können aber auch festgestellt werden.

Platz 2: Hauck Turbo Duo Geschwisterkinderwagen

Der Hauck Turbo Duo ist ein Geschwisterkinderwagen oder auch Zwillingskinderwagen, der ebenfalls mit einer Tragetasche ab Geburt genutzt werden kann. Die Tragetasche ist nicht m Lieferumfang enthalten. Durch sein schmales Design passt er gut durch die Tür. Er ist mit einem Zweihand-Schieber ausgestattet.

Die kleinen Räder sind schwenk- und feststellbar und verfügen über eine Federung. Der Zwillingsbuggy lässt sich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und ist mit einem kleinen Korb ausgestattet, sodass Utensilien gut darin untergebracht werden können.

Platz 3: Bayer Chic Zwillingsbuggy für Puppen

Auch kleine Puppeneltern können mehr als nur eine Puppe haben. Daher ist es besonders praktisch, wenn ein Zwillingsbuggy für die Puppen zur Verfügung steht.

Der Bayer Chic Zwillingsbuggy bietet sich hier als eine optimale Lösung an. Er verfügt über einen verstellbaren Schiebegriff und hat einen kleinen Einkaufskorb.

Sehr praktisch ist, dass der Wagen auch gut zusammengeklappt werden kann. Dadurch haben Eltern keine großen Probleme, wenn es darum geht, den Zwillingsbuggy für Puppen unterwegs einzupacken oder im Auto mitzunehmen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Zwillingsbuggy kaufst

Wann kommt ein Zwillingsbuggy zum Einsatz?

Ob ein Zwillingsbuggy wirklich benötigt wird, hängt von vielen Faktoren ab. Viele Eltern entscheiden sich für den Kauf von einem Kombi-Kinderwagen.

Dieser ist so konzipiert, dass die Kinder hier normalerweise ab Geburt bis zu einem Alter von drei Jahren gefahren werden können.

Der Zwillingsbuggy ist leicht und wendig und lässt sich normalerweise sehr klein zusammenfalten. (Bildquelle: 123rf.com / famveldman)

Die Kombikinderwagen verfügen über einen Sportaufsatz und eine Wanne oder aber über eine Tragetasche. Sie sind meist sehr gut ausgestattet und hochwertig verarbeitet, in diesem Zusammenhang aber auch schwer und nicht ganz so wendig.

Buggy Test 2019: Die besten Buggys im Vergleich

Sitzen die Kinder zusammen in einem Bereich?

Ein Zwillingsbuggy hat normalerweise zwei separate Sitze. Hier kommt es darauf an, für welches Modell du dich entscheidest.

Bei einem Zwillingsbuggy, bei dem die Sitze hintereinander sind, sind die Kinder stärker voneinander separiert. Welche Variante für dich und deine Kinder besser ist, ist eine ganz individuelle Entscheidung.

Wenn es sich um einen Buggy handelt, bei dem die Sitze nebeneinander sind, werden diese meist nur wenig getrennt. Jeder hat zwar ein eigenes Sonnenverdeck und teilweise auch einen eigenen Sicherheitsbügel.

Was sind die wichtigsten Features bei einem Zwillingsbuggy?

Um herausfinden zu können, welcher Zwillingsbuggy zu dir passt, ist es besonders wichtig, die einzelnen Features zu vergleichen und zu prüfen, welche zu deinen Anforderungen passen.

Es gibt einige Punkte, die ein guter Zwillingsbuggy grundsätzlich mitbringen sollte. Hier stehen in erster Linie die Sicherheitsaspekte im Fokus.

Aber auch einige Features, die in Zusammenhang mit dem Komfort für dich und die Kinder stehen, sollten berücksichtigt werden.

Feature Vorteile
Mögliche Einstellungen im Sitzbereich Der Buggy ist für die Kinder ein wichtiger Ort. Hier verbringen sie, gerade beim Einkaufen, dem Bummel oder dem Spaziergang, jede Menge Zeit. Umso wichtiger ist es, dass sie es sich bequem machen können., Hilfreich sind verschiedene Einstellmöglichkeiten der Rückenlehne. Abhängig vom Wagen gibt es mehrere Stufen, die du hier nutzen kannst.
Mechanismus zum Einklappen Der Zwillingsbuggy ist natürlich ein wenige größer als ein Buggy für ein Kind. Dennoch lassen sich die modernen Modelle heute sehr gut zusammenklappen., In einem Vergleich bekommst du Informationen zum jeweiligen Klappmechanismus und zu dem Packmaß, das sich dann ergibt.
Schutz vor Sonnenstrahlung Die Kinder schlafen, die Sonne strahlt vom Himmel? Dann ist es wichtig, dass ein effektiver Sonnenschutz gegeben ist., Dieser wird bei einem Zwillingsbuggy durch ein großes Sonnenverdeck gegeben. Gut ist es zu prüfen, ob es ein Verdeck für beide Sitze gibt oder aber ob jeder Sitz ein Verdeck hat. Beide Varianten können praktisch sein.
Form und Längeneinstellungen beim Schieber Schiebst du lieber mit zwei Handgriffen oder ziehst du den durchgängigen Griff vor? Den Zwillingsbuggy gibt es in beiden Varianten., Auch die Einstellungen in Bezug auf die Länge des Schiebers sind nicht zu unterschätzen bei der Auswahl. Hier ist es hilfreich, wenn der Schieber mehrfach in der Länge verstellt werden kann.
Sicherheit für die Kinder Besonders wichtig ist es, dass du die Kinder gut sichern kannst. Die Sicherung erfolgt grundsätzlich über einen Gurt., Ein Fünf-Punkt-Gurt stellt den sichersten Aspekt dar. Zusätzlich dazu verfügen einige Zwillingsbuggys über einen Sitzbügel., Dieser kann komplett über den Wagen gehen oder auch pro Sitz befestigt sein.

Entscheidung: Welche Arten von Zwillingsbuggys gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen sechs verschiedenen Typen von Zwillingsbuggys unterscheiden:

  • Zwillingsbuggy mit Sitzen nebeneinander
  • Zwillingsbuggy mit Sitzen hintereinander
  • Zwillingsbuggy mit durchgehendem Schieber
  • Zwillingsbuggy mit geteiltem Schieber
  • Zwillingsbuggy ab Geburt

Worum handelt es sich bei einem Zwillingsbuggy mit Sitzen nebeneinander und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Sind bei einem Zwillingsbuggy die Sitze nebeneinander, hat dies den Vorteil, dass die Kinder sich sehen. Diese Variante gibt es auch in einer Ausführung, die als Geschwisterwagen genutzt werden kann.

Bei dem genannten Modell ist ein Sportaufsatz vorhanden. Auf der anderen Seite kann auch eine Babyschale befestigt werden.

Nicht alle Eltern nutzen gerne diese Lösung. Der Zwillingswagen mit den Sitzen nebeneinander ist recht breit gehalten, auch wenn es hier bereits einige schmale Modelle gibt. Dies kann, gerade in engen Bereichen, sehr schwierig werden.

Vorteile
  • Kinder sehen sich
  • Gemeinsames Spiel beim Fahren möglich
Nachteile
  • Relativ breit
  • Kinder können sich gegenseitig stören

Worum handelt es sich bei einem Zwillingsbuggy mit Sitzen hintereinander und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Eine weitere Variante ist der Zwillingsbuggy mit Sitzen hintereinander. Er ist deutlich schmaler gehalten und jedes Kind hat einen eigenen Sitzbereich.

Der Vorteil liegt darin, dass die Kinder mehr Ruhe und Entspannung haben und der Wagen sich leichter auch durch enge Bereiche schieben lässt. Nicht alle Kinder möchten jedoch von ihren Geschwistern getrennt sitzen.

Vorteile
  • Sehr schmale Modelle möglich
  • Recht einfache Handhabung und Lenkung
Nachteile
  • Kinder können sich kaum sehen
  • Zwillingsbuggy ist nach vorne recht lang gehalten

Worum handelt es sich bei einem Zwillingsbuggy mit durchgehendem Schieber und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Einen hohen Einfluss auf den Komfort hat der Schieber bei einem Zwillingsbuggy. Du schiebst hier zwei Kinder, was bereits ein sehr hohes Gewicht mit sich bringt. Es ist gar nicht so einfach, den Wagen richtig zu lenken.

Der Schieber sollte daher sehr robust sein und sich gut greifen lassen. Viele Buggys verfügen über einen durchgehenden Schieber. Hier hast du den Vorteil, dass du den Wagen teilweise auch mit einer Hand lenken kannst.

Vorteile
  • Einfache Handhabung beim Lenken
  • Lenken ist auch mit einer Hand möglich
Nachteile
  • Die Größe beim Zusammenklappen kann durch einen durchgehenden Schieber beeinflusst werden

Worum handelt es sich bei einem Zwillingsbuggy mit geteiltem Schieber und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Der Zwillingsbuggy mit geteiltem Schieber wird zwar seltener angeboten, allerdings kann er ebenfalls von Vorteil sein.

Vielleicht fühlst du dich wohler, wenn für jede Hand ein Griff vorhanden ist. In dem Fall ist diese Version eine sehr gute Lösung. Kritisiert wird allerdings häufiger, dass eine Lenkung mit diesem Griff nicht ganz so einfach ist.

Vorteile
  • Optimale Grifffläche für die Hände
  • Kleineres Packmaß durch fehlenden durchgängigen Griff
Nachteile
  • Lenkung kann schwieriger werden

Worum handelt es sich bei einem Zwillingsbuggy ab Geburt und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Interessant ist für dich vielleicht die Frage, ab wann die Zwillinge oder auch Geschwister in den Buggy gesetzt oder gelegt werden können.

Ist ein Zwillingsbuggy ab Geburt zugelassen, muss er eine ebene Liegefläche bieten. In dem Fall können die Babys hineingelegt werden. Besser ist es aber, zusätzlich eine Tragetasche oder eine Babywanne einzusetzen.

Vorteile
  • Einsatz des Wagens von Geburt an
  • Wendiger Wagen – ideal für die Stadt
Nachteile
  • Kann für den Rücken des Babys möglicherweise nicht gut sein

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Zwillingsbuggys vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Zwillingsbuggys vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Zwillingsbuggy für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Gewicht
  • Sitzeinheiten
  • Komfort
  • Sicherheit

Gewicht

Bei jedem Kinderwagen spielt das Gewicht eine gewisse Rolle.

Es wird möglicherweise immer Momente geben, in denen du den Zwillingsbuggy tragen, verstauen und wieder irgendwo herausholen musst, wie aus dem Kofferraum. Je geringer das Gewicht des Wagens ist, umso besser ist es für dich.

Bei einem Zwillingsbuggy ist die Chance, dass dieser ein eher geringes Gewicht mitbringt, auch recht hoch. Das heißt, du kannst die Wagen vergleichen und das Gewicht gegenüberstellen. Unterschiede in einer Höhe von mehreren Kilogramm sind dabei durchaus zu finden.

Sitzeinheiten

Ein Buggy für zwei Kinder benötigt natürlich auch Sitzeinheiten, die ausreichend Platz zur Verfügung stellen. Dennoch soll der Wagen möglichst kompakt sein. Daher ist für dich die Frage interessant, wie hier die Lösung aussieht.

Abhängig davon, ob die Sitzeinheiten nebeneinander oder auch hintereinander liegen sollen, hast du verschiedene Auswahlmöglichkeiten bei den Wagen.

Komfort

Beim Komfort gibt es mehrere Punkte, die du berücksichtigen solltest:

  • Federung
  • Schiebebereich
  • Verstellbare Liegefläche

Die Federung ist ein besonderer Aspekt. Gerade dann, wenn du mit dem Zwillingsbuggy nicht nur auf glatten Gehwegen unterwegs bist, kann es für die Kinder sehr unangenehm werden, wenn eine unzureichende Federung vorliegt.

Komfort ist aber auch für die Eltern wichtig, die den Zwillingsbuggy schieben. Daher ist es empfehlenswert darauf zu schauen, was für ein Schieber vorliegt und ob dieser sich auch in der Höhe verstellen lässt.

Damit deine Kinder in aller Ruhe entspannt schlafen oder aber aus dem Wagen die Welt beobachten können, solltest du zudem einen Blick auf die Rückenlehne werfen. Kann diese in mehreren Stufen verstellt werden? Praktisch ist es, wenn es eine gerade Liegefläche gibt.

Sicherheit

In Bezug auf die Sicherheit der Kinder im Zwillingsbuggy sollte vor allem auf den Gurt geschaut werden. Damit die Kinder sich nicht im Wagen hinstellen oder selbst aussteigen können, muss ein guter Buggy mit einem Gurt versehen sein.

Viele Hersteller setzen hier auf einen 5-Punkt-Gurt, der über Becken und Schultern geht.

Einen weiteren Aspekt für den Schutz stellt der Sitzbügel dar. Die Kinder können sich daran festhalten und haben es schwerer, den Wagen selbst zu verlassen. (Bildquelle: unsplash.com / Micael Widell)

Aber auch Buggy mit reinen Beckengurten werden angeboten. Dies gilt vor allem für die Zwillingsbuggys, die im Design eines Stockwagens gehalten sind.

Trotz Sitzbügel sollten die Kinder im Buggy dennoch immer angeschnallt werden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Zwillingsbuggy

Kann mit einem Zwillingsbuggy Sport gemacht werden?

Du möchtest wieder fitter werden nach der Schwangerschaft oder einfach die Zeit mit deinen Kindern dafür nutzen, etwas für deinen Körper zu tun? In dem Fall stellt sich natürlich die Frage, ob dies mit einem Zwillingsbuggy überhaupt möglich ist.

Hier ist ganz klar zu sagen, dass ein Zwillingsbuggy nicht geeignet ist, um Sport zu machen. Viele Eltern gehen gerne Joggen oder sind schnell zu Fuß unterwegs. Bei höheren Geschwindigkeiten kann es jedoch gefährlich werden.

Wenn der Buggy nicht mehr gebremst werden kann oder kippt, besteht eine Verletzungsgefahr für die Kinder. Möchtest du also mit dem Buggy auch Sport treiben, solltest du dich nach einem speziellen Modell, wie einem Zwillings-Jogger, umsehen.

Für Kinder welchen Alters ist ein Zwillingsbuggy geeignet?

Der Buggy wird oft als ein Folge-Wagen für den Kinderwagen genutzt. Wenn deine Kinder sitzen können, ist ein Umstieg normalerweise problemlos möglich. Anders sieht es aus, wenn die Kinder noch nicht das Sitzalter erreicht haben.

Der Einsatz von einem Zwillingsbuggy ist dann nicht zu empfehlen, wenn dieser nicht explizit für die Nutzung ab Geburt vorgesehen ist. Was heißt das? Einige Modelle sind so konzipiert, dass sie ab Geburt genutzt werden können.

Es handelt sich hierbei allerdings um Zwillingsbuggys, die entweder komplett in Liegeposition gebracht oder aber mit einer Babywanne ergänzt werden können. Nur so kann gewährleistet werden, dass den Kind sicher im Wagen aufgehoben ist.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.kind-der-stadt.de/kinderwagen/zwillingswagen/

[2| https://chaoshoch2.com/2015/01/20/zwillinge-tragen-und-fahren/

[3] https://www.babyartikel.de/magazin/studien-zeigen-kinder-sollen-im-buggy-rueckwaerts-fahren

[4] https://www.baby-und-familie.de/Ausstattung/Welche-Blickrichtung-im-Buggy-331897.html

Bildquelle: 123rf.com / famveldman

Bewerte diesen Artikel


46 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von BABYWISSEN.com recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.